Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2015

16:43 Uhr

Deutsche Bank

Jain lässt Mitarbeiter über Jobabbau im Dunkeln

Die Neuausrichtung der Deutschen Bank könnte auch für die Mitarbeiter Konsequenzen haben. Über einen Personalabbau wird offenbar nachgedacht. Ob der eigene Job sicher ist, erfahren die Angestellten aber erst später.

Am Tag vor dem großen Prozess gab es keine Details zu einem möglichen Jobabbau. Reuters

Deutsche Bank Co-Chef Anshu Jain

Am Tag vor dem großen Prozess gab es keine Details zu einem möglichen Jobabbau.

FrankfurtDie Deutsche Bank hat ihre leitenden Angestellten bei einer Telefonkonferenz mit Managing Directors am Montagnachmittag über mögliche Stellenstreichungen im Dunkeln gelassen. In dem Briefing mit den Co-Vorstandsvorsitzenden Anshu Jain und Jürgen Fitschen seien nur die öffentlichen Verlautbarungen der Bank wiederholt worden, wonach es in den kommenden 90 Tagen nähere Informationen dazu geben werde, wie das Geschäft verkleinert werden soll, sagten Banker, die an der Konferenz teilgenommen hatten und die nicht namentlich genannt werden wollten.

Deutsche Bank und die Privatkunden: „Der Mob stürmt die Schalter. Dürfen wir schließen?“

Deutsche Bank und die Privatkunden

Premium „Der Mob stürmt die Schalter. Dürfen wir schließen?“

Ein Hin und Her prägt die Geschichte der Deutschen Bank im Umgang mit Kleinsparern. Mal sind sie hofiert, dann wieder verstoßen worden. Ein legendärer Chef schaute gar aus dem Fenster, wenn es um das Thema ging.

Eine Sprecherin der Deutschen Bank in London wollte keinen Kommentar abgeben. Die größte Bank Deutschlands hatte am Montag nach sechsmonatiger Prüfung mitgeteilt, dass sie ihre Tochter Postbank teilweise verkaufen und die Investmentbank verkleinern werde. Die Aktie erlitt daraufhin den stärksten Verlust seit 15 Monaten. Investoren beklagten den Mangel an Details in den Verlautbarungen.

„Wir haben zwar Verständnis dafür, dass das Management nicht viel mehr sagen kann, weil Zeitplanung und Regulierung noch nicht feststehen. Aber dann muss es bei folgenden Mitteilungen mehr Details zu diesen Punkten geben“, kommentierte Omar Fall, Analyst bei Jefferies LLC in London. „Das wird jetzt zu einem wichtigen Impulsgeber, damit das Profil der Aktie wieder an Dynamik gewinnt.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×