Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2015

13:47 Uhr

Deutsche Bank

Milliarden-Auftrag für Hewlett-Packard

Die meisten Ziele der „Agenda 2015+“ bei der deutschen Bank sind längst passé. Allein die geplante Kostensenkung kann noch gelingen. Für eine Modernisierung des IT-Systems hat die Bank nun den Konzern HP beauftragt.

Hewlett Packard soll im Rahmen eines Milliarden-Auftrags das IT-System der Deutschen Bank modernisieren. dpa

Deutsche Bank

Hewlett Packard soll im Rahmen eines Milliarden-Auftrags das IT-System der Deutschen Bank modernisieren.

FrankfurtDie Deutsche Bank lässt ihre IT-Systeme im Groß- und Firmenkundengeschäft von Hewlett-Packard (HP) auf Vordermann bringen. Beide Seiten gaben am Dienstag eine entsprechende Vereinbarung über ein Volumen von „mehreren Milliarden US-Dollar“ bekannt. Der Vertrag habe eine Laufzeit von zehn Jahren.

HP stellt den Angaben zufolge die nötigen Rechenzentrumsleistungen, die Deutsche Bank bleibe aber für die Datensicherheit zuständig. Zugleich kann Deutschlands größtes Geldhaus mit der IT-Partnerschaft nach den Worten von Vorstand Henry Ritchotte seine Kosten senken.

Die Modernisierung der IT beschäftigt die Deutsche Bank schon lange. Als die beiden Vorstandschefs Anshu Jain und Jürgen Fitschen im Juni 2012 antraten, versprachen sie eine Senkung der jährlichen Kosten um 4,5 Milliarden Euro bis Ende 2015, mussten dafür aber auch viel Geld in die Hand nehmen.

Das sind die größten Banken Deutschlands

Platz 10 – Postbank

Bilanzsumme 2013 der Deutsche-Bank-Tochter: 161,5 Milliarden Euro

Platz 9 – Helaba

Bilanzsumme 2013 der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale: 178,1 Milliarden Euro.

Platz 8 – NordLB

Bilanzsumme 2013 der Norddeutschen Landesbank: 200,8 Milliarden Euro

Platz 7 – BayernLB

Bilanzsumme 2013 der Bayerischen Landesbank: 255,6 Milliarden Euro

Platz 6 – LBBW

Bilanzsumme 2013 der Landesbank Baden-Württemberg: 273,5 Milliarden Euro

Platz 5 – Unicredit

Bilanzsumme 2013 der Unicredit (inkl. Hypo-Vereinsbank): 290 Milliarden Euro

Platz 4 – DZ Bank

Bilanzsumme 2013 der Deutschen Zentral-Genossenschaftsbank: 387 Milliarden Euro

Platz 3 – KfW

Bilanzsumme 2013 der KfW-Bankengruppe: 464,8 Milliarden Euro

Platz 2 – Commerzbank

Bilanzsumme 2013: 549,7 Milliarden Euro

Platz 1 – Deutsche Bank

Bilanzsumme 2013: 1611,4 Milliarden Euro

Quelle: Die Bank/Statista

Mehr als die Hälfte der Einsparungen ist bereits geschafft. Der Druck bleibt allerdings hoch, denn andere Ziele der „Agenda 2015+“ sind in weite Ferne gerückt – allen voran das Renditeziel. Derzeit tüftelt der Vorstand an einer neuen strategischen Agenda. Ergebnisse sollen im zweiten Quartal präsentiert werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×