Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2016

15:57 Uhr

Deutsche-Bank-Panne

Millionen Konten betroffen

Die Bilanz der IT-Panne bei Deutschlands größtem Geldhaus fällt beeindruckend aus: Neben millionenfachen vermeintlich falschen Kontoauszügen stand eine fünfstellige Zahl an Kunden vor realen Problemen.

einer Filiale der Deutschen Bank hängt ein Zettel mit der Information, dass es aufgrund einer technischen Störung zu einer doppelten Darstellung von Buchungsposten in der Umsatzanzeige kam. Massive technische Probleme im Online-Banking hatten die Deutsche Bank und ihre Kunden in Atem gehalten. dpa

Software-Panne Deutsche Bank

einer Filiale der Deutschen Bank hängt ein Zettel mit der Information, dass es aufgrund einer technischen Störung zu einer doppelten Darstellung von Buchungsposten in der Umsatzanzeige kam. Massive technische Probleme im Online-Banking hatten die Deutsche Bank und ihre Kunden in Atem gehalten.

FrankfurtRund 2,9 Millionen Konten sind nach Angaben der Deutschen Bank von der massiven IT-Panne in der vergangenen Woche betroffen gewesen. Insgesamt seien mehr als 13 Millionen Buchungen falsch angezeigt worden, sagte ein Sprecher am Dienstag in Frankfurt.

Am Freitag waren auf Kontoauszügen Abbuchungen und Einzahlungen vom 1. Juni doppelt erschienen. Bei manchen Kunden wurde ein höherer Kontostand dargestellt, andere Konten rutschten ins Minus. Etliche Kunden hatten am Freitag beklagt, sie kämen nicht an ihr Geld.

„Für die überwiegende Zahl der Kunden waren die vermeintlichen Abbuchungen oder Zahlungseingänge zwar unangenehm und verwirrend, blieben im Zahlungsverkehr aber folgenlos“, sagte der Sprecher. „Etwas mehr als zwei Prozent der betroffenen Kunden hatten allerdings Probleme“ - etwa am Geldautomaten oder beim Bezahlen mit der EC-Karte. Das bedauere die Bank außerordentlich. Betroffene Kunden dürfen bei finanziellen Schäden nun auf die Kulanz der Bank hoffen.

Wichtige Sicherheitstipps

PIN-Eingabe

Halten Sie Ihre PIN geheim und verdecken Sie immer die PIN-Eingabe am Geldautomaten oder Kassenterminal.

Original-Karte

Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Original-Karte zurückbekommen.

Geheimzahl

Die Geheimzahl sollten Sie getrennt von den Karten aufbewahren, also keinen Spickzettel im Geldbeutel und schon gar nicht auf der Karte notieren. Lernen Sie Ihre PIN am besten auswendig.

Kontoauszüge

Ihre Kontoauszüge sollten Sie sorgfältig und regelmäßig kontrollieren.

Kartensperrung

Geht die Karte verloren, muss sie umgehend gesperrt werden. Die Sperrnummer 116 116 ist kostenfrei aus dem deutschen Festnetz und aus dem Mobilfunknetz innerhalb Deutschlands zu erreichen.

SOS-Infopass

Ein SOS-Infopass mit allen Sperr-Notrufnummern für unterwegs steht auf www.kartensicherheit.de zum Download bereit. Am besten ausdrucken und getrennt von den Zahlungskarten im Gepäck verstauen.

Quelle

Quelle: Euro Kartensysteme, eine Einrichtung der Deutschen Kreditwirtschaft.

Rein rechnerisch wären somit etwa 58 000 Kunden von der Panne betroffen gewesen - zwei Prozent der rund 2,9 Millionen Konten. Der Sprecher verwies jedoch darauf, dass einzelne Kunden auch mehrere Konten bei der Bank haben. Daher könne die Zahl auch deutlich niedriger liegen. Das Institut selbst nannte keine genaue Zahl der betroffenen Kunden.

Wie es zu der Panne kam, hat die Bank intern aufgearbeitet. „Ursache für die falsch angezeigten Buchungen war ein Verarbeitungsproblem am 2. Juni, das fehlerhaft korrigiert wurde“, erklärte der Sprecher. „Die Bank hat deshalb zusätzliche Vorkehrungen in der IT getroffen, damit sich ein solcher Vorgang nicht wiederholen kann.“

Die Deutsche Bank hatte bereits am Samstag mitgeteilt, die Probleme seien behoben, die Kontostände würden wieder korrekt angezeigt. Von Anfang an hatte das Geldhaus versichert, dass keine der doppelt dargestellten Zahlungen tatsächlich erfolgt sei.

Deutschlands größtes Geldhaus hat in seinem Heimatmarkt rund acht Millionen Privatkunden, die Hälfte davon nutzt nach Bankangaben intensiv das Online-Banking.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×