Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2014

17:45 Uhr

Deutsche Bank

Versicherer sollen Kirch-Vergleich zahlen

ExklusivEin Vergleich mit dem Medienunternehmer Leo Kirch kam die Deutsche Bank teuer zu stehen: Fast eine Milliarden Euro musste sie zahlen. Nun will sich das Institut sein Geld zurückholen – von Versicherungsunternehmen.

Die Deutsche Bank hat viel Geld für den Vergleich mit Leo Kirch hinblättern müssen. Nun überlegt sie, wie sie das Geld zurückbekommen kann. dpa

Die Deutsche Bank hat viel Geld für den Vergleich mit Leo Kirch hinblättern müssen. Nun überlegt sie, wie sie das Geld zurückbekommen kann.

FrankfurtDie Deutsche Bank versucht, sich einen Teil des Schadens aus einem Vergleich mit den Erben des verstorbenen Medienunternehmers Leo Kirch von Versicherungen, unter ihnen die Allianz, zurückzuholen. Das erfuhr das Handelsblatt (Dienstagausgabe) aus Finanzkreisen. Demnach überlegt die Führung des größten deutschen Geldhauses, ob sie in die Directors and Officers-Versicherung (D&O) des früheren Vorstandssprechers Rolf E. Breuer eintritt. Die D&O-Versicherung ist eine Art Berufshaftpflicht für Top-Manager.

Normalerweise müsste die Bank ihre Regressansprüche gegenüber Breuer geltend machen, der dann wiederum auf seine D&O-Versicherung zurückgreifen würde. Wenn Breuer seinen Rechtsanspruch gegenüber den Versicherern an die Deutsche Bank abtritt, dann könnte das Institut direkt mit dem Versicherungspool verhandeln. „Die Verhandlungsmacht der Bank ist sicherlich größer als die einer Einzelperson“, sagte ein Insider.

Die Aufsichtsräte der Deutschen Bank tagen am Dienstag in London, um über die Option zu beraten. Die Deutsche Bank und die Erben des verstorbenen Medienunternehmer Leo Kirch verständigten sich im Februar 2014 auf einen Vergleich, bei dem die Bank insgesamt rund 925 Millionen Euro gezahlt hat. Ein Sprecher der Bank wollte die Informationen nicht kommentieren.

Der theoretische Versicherungsschutz aus dem Jahr 2002 – damals verklagte Kirch die Bank nach einem umstrittenen Interview zu seiner Kreditwürdigkeit – betrage 500 Millionen Euro, hieß es in Finanzkreisen. Die Bank habe somit die realistische Chance, zumindest einen Teilbetrag der gezahlten Vergleichssumme im Rahmen der zukünftigen Verhandlungen von den Versicherern zurückzuerhalten.

Die zehn größten Banken der Welt

Platz 10

Platz zehn belegt die China Construction Bank, seit dem Jahr 2005 werden an der Hongkonger Börse Aktien der CCB im Wert von mehr als 8 Milliarden Dollar gehandelt.

Bilanzsumme: 2241 Mrd. US-Dollar

Platz 9

Darauf folgt die Bank of America, deren Ursprünge auf die im Jahr 1784 gegründete Bank of Massachusetts zurückgehen. Sie ist somit die zweitälteste Bank der USA.

Bilanzsumme: 2258,5 Mrd. US-Dollar

Platz 8

Die JP Morgan Chase & Co. ist, gemessen an der Bilanzsumme von mehr als 2,3 Billionen US-Dollar, die größte Bank der USA.

Bilanzsumme: 2359,1 Mrd. US-Dollar

Platz 7

Die britische Großbank Barclays wurde 2011 in einer an der ETH Zürich veröffentlichten Studie als einflussreichstes Unternehmen der Weltwirtschaft bezeichnet.

Bilanzsumme: 2420,6 Mrd. US-Dollar

Platz 6

Crédit Agricole mit Sitz in Paris ist auch durch seine Tätigkeit als Sponsor des Radsportteams Crédit Agricole weltweit bekannt.

Bilanzsumme: 2431,4 Mrd. US-Dollar

Platz 5

Die MUFG entstand 2005 aus dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) und UFJ Holdings, Herzstück des Konzerns ist die Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ.

Bilanzsumme: 2488,8 Mrd. US-Dollar

Platz 4

BNP Paribas entstand 2000 durch die Fusion der Banque Nationale de Paris (BNP) und der Paribas. Zusammen mit der Société Générale und dem Crédit Lyonnais gehört sie zu den drei alten Geschäftsbanken Frankreichs.

Bilanzsumme: 2517,1 Mrd. US-Dollar

Platz 3

Die Deutsche Bank mit Sitz in Frankfurt am Main ist das nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größte Kreditinstitut Deutschlands und unterhält bedeutende Niederlassungen in London, New York City, Singapur und Sydney.

Bilanzsumme: 2655,7 Mrd. US-Dollar

Platz 2

Zweiter ist die Bank HSBC, die ihren Sitz in London hat und somit die größte Bank Europas ist.

Bilanzsumme: 2692,5 Mrd. US-Dollar

Platz 1

Die ICBC ist, gemessen an der Bilanzsumme, nicht nur die größte Bank der VR China, sondern auch die größte Bank der Welt.

Bilanzsumme: 2813,5 Mrd. US-Dollar

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×