Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2011

23:25 Uhr

Deutsche Bank

Vorstandssitzung im Gerichtssaal

VonPeter Köhler

Exklusiv Der Rechtsstreit mit dem Medienunternehmer Leo Kirch wird sich nächste Woche auf den Terminplan der Deutschen Bank auswirken. Gleich sechs Topmanager der Deutschen Bank sollen vor dem Münchener Landgericht erscheinen.

Auch Josef Ackermann hat einen Gerichtstermin. Quelle: Reuters

Auch Josef Ackermann hat einen Gerichtstermin.

FrankfurtDen 19. Mai haben sich gleich mehrere Topmanager der Deutschen Bank in ihren Terminkalendern markiert. An diesem Tag steuert der seit Jahren mit aller Härte geführte juristische Streit zwischen dem Medienunternehmer Leo Kirch und dem ehemaligen Vorstandssprecher der Bank, Rolf-Ernst Breuer, auf einen Höhepunkt zu.

Neben Breuer sind auch der heutige Vorstandschef Josef Ackermann, der unter anderem für das Deutschland-Geschäft verantwortliche Vorstand Jürgen Fitschen, Technologie-Vorstand Hermann-Josef Lamberti, Ex-Vorstand Tessen von Heydebreck und Aufsichtsratschef Clemens Börsig geladen. Ihr Kommen gilt als "sehr wahrscheinlich", erfuhr das Handelsblatt aus dem Umfeld der Bank.

Ein Sprecher des Oberlandesgerichts in München sagte, bisher habe es keine Absagen von der Deutschen Bank gegeben.

Kirch macht Breuer für die Insolvenz seines Medienimperiums im Jahr 2002 verantwortlich, weil dieser die Kreditwürdigkeit des Unternehmers öffentlich infrage gestellt hatte.
Bei der Beweisaufnahme sollen nun strittige Passagen aus der entscheidenden Vorstandssitzung der Bank vom 29. Januar 2002 geklärt werden. Richter Guido Kotschy hatte Ende März beiden Parteien zu einem Vergleich geraten. Danach hätte die Deutsche Bank 775 Millionen Euro an Kirch zahlen müssen, der dafür alle Klagen fallenlassen sollte.

Doch der Kompromiss kam nicht zustande. Die Deutsche Bank will stattdessen mit großem Aufgebot vor Gericht kämpfen - um ihren Ruf und ihr Geld.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

aruba

11.05.2011, 07:10 Uhr

Guten Tag,.... Ich habe mich mein Leben lang mit Geld herumgekloppt,.... mit Geld und mit Menschen. Ich richte mich bei Menschen nach deren Gesichter und deren Auftreten. Kirch sieht aus wie en normaler Mensch;... der vielleicht mal einen ueber den Durst trinkt und nicht zoegert selbst mit Hand anzulegen.Jedoch..... Haben Sie sich den Breuer schon mal ganz genau angeschaut ? Na dann wissen Sie was Ich meine. Wobei Ich mich bei Geld richte, sage Ich Ihnen nicht;.... weil Ich nicht gerne teile. Besten Dank

Woscho

11.05.2011, 08:14 Uhr

Die Deutsche Bank hatte und hat seit Hilmar Kopper (bezeichnete die 5,3 Mrd.-Pleite des Immo-Betrügers Schneider als Peanuts für die DB-Darlehen) einen schlechten Ruf. Sein Nachfolger Breuer war stets eine zwielichtige Figur. In diesem Zusammenhang wünscht man Leo Kirch, dass er im Schadenersatz-Prozess gegen die Deutsche Bank und Breuer obsiegt. Selbst unter Ackermann kommt die Deutsche Bank nicht aus den Affären und zweifelhaften Transaktionen.

Account gelöscht!

11.05.2011, 10:11 Uhr

Es gab mal eine seriöse DEUTSCHE BANK; die hatte zudem auch einen guten Ruf.

Doch das ist DEUTSCHE GESCHICHTE.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×