Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.05.2016

13:00 Uhr

Deutsche-Bank-Werbeslogan

Schluss mit „Leistung aus Leidenschaft“

Bei seinem Umbau macht Deutsche-Bank-Chef John Cryan auch vor dem Markenauftritt nicht halt: Der Slogan „Leistung aus Leidenschaft“ wird gestrichen – möglicherweise sogar ersatzlos.

„Die Deutsche Bank ist von ihrer Gründung an eine Bank für Unternehmen gewesen“, so Cryan. Auch deshalb wolle er den Bereich ausbauen. Reuters

Zurück zu den Wurzeln

„Die Deutsche Bank ist von ihrer Gründung an eine Bank für Unternehmen gewesen“, so Cryan. Auch deshalb wolle er den Bereich ausbauen.

MünchenDie krisengeplagte Deutsche Bank will ihren Markenauftritt offenbar in einem entscheiden Punkt erneuern: Künftig wolle sie nicht mehr mit dem Slogan „Leistung aus Leidenschaft“ werben, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“. Einen Ersatz für den Spruch gibt es demnach noch nicht. Ob es überhaupt einen neuen Slogan geben wird, sei noch offen.

Vorstandschef John Cryan betonte im Gespräch mit der „SZ“ die Bedeutung des deutschen Firmenkundengeschäfts: „Die Deutsche Bank ist von ihrer Gründung an eine Bank für Unternehmen gewesen. Das ist unser Kern.“ Deswegen wolle er den Bereich ausbauen. Dafür würden auch neue Mitarbeiter eingestellt.

Nach dem Rekordverlust von 6,8 Milliarden Euro im vergangenen Jahr will das neue Management die Bank unter anderem mit einem harten Sparprogramm wieder auf Kurs bringen. Dazu sollen allein in Deutschland 4000 Arbeitsplätze gestrichen und rund 220 Filialen geschlossen werden. Belegschaftsvertreter warnen aber, dass sich der von Cryan angepeilte Zeitplan verzögern könnte.

„Vor Ende Juni rechne ich nicht damit, dass die Umsetzung beginnen kann, vielleicht wird es sogar später“, sagte der Chef der Bankangestellten-Gewerkschaft DBV, Stephan Szukalski, der „SZ“. Das geplante Konzept mit Beratungscentern, die auch zu Randzeiten erreichbar sind, sei mit den bestehenden Tarifverträgen „nicht umsetzbar“. Vorgesehen ist bisher, dass die Schließung der Standorte im zweiten Halbjahr beginnt.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×