Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2016

19:17 Uhr

Deutsche Pfandbriefbank

Höherer Vorsteuergewinn dank Heta-Sonderertrag

Im dritten Quartal hat die Pfandbriefbank ihren Vorsteuergewinn deutlich gesteigert. Aufgrund von Sondererträgen verdreifachte sich das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Aktionären winkt eine Sonderdividende.

Das Institut hat im dritten Quartal einen höheren Vorsteuergewinn eingefahren. dpa

Deutsche Pfandbriefbank

Das Institut hat im dritten Quartal einen höheren Vorsteuergewinn eingefahren.

FrankfurtDie Deutsche Pfandbriefbank (pbb) hat im dritten Quartal dank eines Sonderertrags aus der Einigung im Streit um die österreichische Krisenbank Heta einen höheren Vorsteuergewinn eingefahren. Inklusive der Heta-Erträge kletterte das Ergebnis auf 159 Millionen Euro nach 53 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie die Nachfolgerin der in der Finanzkrise kollabierten Hypo Real Estate mitteilte. Auf bereinigter Basis betrug das Ergebnis 42 Millionen Euro. Den Aktionären winke dank der Heta-Einigung für 2016 eine Sonderdividende, hieß es.

Ohne die Sondereffekte fiel der Blick auf das Gesamtjahr allerdings etwas trüber aus als bislang. Das operative Ergebnis werde 2016 in einer Größenordnung von 170 Millionen Euro liegen, hieß es in der Mitteilung. Bislang hatte Vorstandschef Andreas Arndt einen leichten Rückgang im Vergleich zu den 2015 erzielten 195 Millionen Euro vorausgesagt.

Für 2017 rechnet die Bank mit 150 bis 170 Millionen Euro. „Für das Jahr 2017 liegt die größte Herausforderung neben der sich weiter verschärfenden Wettbewerbssituation und dem Niedrigzinsumfeld insbesondere in einem sich rasant verändernden regulatorischen Umfeld“, sagte Vorstandschef Arndt.

Commerzbank und Deutsche Bank: Das deutsche Dilemma

Commerzbank und Deutsche Bank

Premium Das deutsche Dilemma

Viele europäische Banken verdienen wieder prächtig. Doch die deutschen Institute tun sich weiter schwer. Das liegt nicht nur am Markt, sondern auch an Fehlern der Vergangenheit.

Ihr Neugeschäftsziel hatte die pbb zum Halbjahr gesenkt. Hintergrund ist der starke Wettbewerb: Zwar ist die Nachfrage insbesondere nach Gewerbeimmobilien weiter hoch.

Doch gerade in Europa bringen institutionelle Investoren wegen der Geldflut der Notenbank und der Mini-Zinsen sehr viel Eigenkapital mit. Wer überhaupt noch Kredite braucht, der freut sich darüber, dass sich inzwischen sehr viele Banken in dem Geschäft tummeln und bei den Konditionen gegenseitig unterbieten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×