Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2014

13:51 Uhr

Direktbank

ING-Diba verdient sechs Mal mehr als Commerzbank

Die Direktbank ING-Diba hat 2013 den höchsten Gewinn ihrer Geschichte erwirtschaftet. Ein Grund für die gute Entwicklung sind eine halbe Million Neukunden. Eine wichtige Grenze bei Girokonten wurde überschritten.

Flagge vor der ING-Zentrale in Amsterdam: Mit deutlich reduzierten Dispo- und Überziehungszinsen will die Direktbank-Tochter des Geldhauses auch 2014 neue Kunden gewinnen. dapd

Flagge vor der ING-Zentrale in Amsterdam: Mit deutlich reduzierten Dispo- und Überziehungszinsen will die Direktbank-Tochter des Geldhauses auch 2014 neue Kunden gewinnen.

FrankfurtEuropas größte Direktbank ING-Diba hat mit einem starken Neukundengeschäft im vergangenen Jahr einen Rekordgewinn erwirtschaftet. Unter dem Strich hat die Frankfurter Tochter der niederländischen Großbank ING 474 Millionen Euro (Vorjahr: 325 Millionen Euro) verdient und damit rund sechs Mal soviel wie die Commerzbank. Vor Steuern stieg das Ergebnis von 486 auf 691 Millionen Euro, wie Deutschlands drittgrößte Privatkundenbank am Freitag in Frankfurt berichtete.

Die Direktbank konnte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 500.000 neue Kunden gewinnen - meist über Tagesgeld- oder Girokonten. Damit verwaltet sie für nun 8,1 Millionen Kunden ein Geschäftsvolumen von 204 Milliarden Euro - das sind 17 Milliarden Euro mehr als 2012.

Ihren Kurs werde die Bank auch in diesem Jahr fortsetzen, kündigte der Vorstandsvorsitzende Roland Boekhout an: „Mit überdurchschnittlichen Sparzinsen und den heutigen Kredit-Zinssenkungen wollen wir in allen Geschäftsfeldern kontinuierlich weiter wachsen und neue Kunden gewinnen.“ Seit Freitag hat das Institut die Dispo- und Überziehungszinsen auf einheitlich 7,95 Prozent deutlich abgesenkt.

Größte deutsche Direktbanken nach Kundenzahl

Platz 10

Norisbank

500.000 Kunden (12/2014)

Platz 9

DAB Bank

582.000 Kunden (12/2014)

Platz 8

Advanzia Bank

660.000 Kunden (10/2015)

Platz 7

BMW Bank

770.000 Kunden (Ende 2012)

Platz 6

Consorsbank

843.000 Kunden (09/2015)

Platz 5

Mercedes-Benz Bank

1,112 Millionen Kunden (12/2014)

Platz 4

Volkswagen Bank

1,184 Millionen Kunden (12/2014)

Platz 3

Comdirect Bank

1,957 Millionen Kunden (08/2015)

Platz 2

DKB, Deutsche Kreditbank AG

3,16 Millionen Kunden (09/2015)

Platz 1

ING-Diba

7,975 Millionen Kunden (12/2015)

Quelle

modern-banking.de, Stand: Ende 2015

Die Spareinlagen der Kunden kletterten binnen Jahresfrist um neun Prozent auf den Rekordwert von 104 Milliarden Euro. Den Großteil des Wachstums steuerte das weiterhin sehr erfolgreiche Tagesgeldangebot bei, erläuterte die Bank. Hier offeriert die ING Diba für Neukunden regelmäßig Zinsen am oberen Ende des Wettbewerbs - aktuell mit 1,5 Prozent in der Nähe der Inflationsrate. Zudem ist das Geld durch die deutsche Einlagensicherung geschützt.

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Einweckglas

14.02.2014, 16:33 Uhr

Commerzbank gehört abgewickelt. Erst sich durch Steuergelder "retten" lassen, ohne den Staat am späteren gewinn beteiligen zu müssen, dann märchenhafte Bonuse trotz mieser Zahlen ausschütten.... und sowieso miserablen Service und überteuerte Kredite anbieten...Die ING kann es halt besser und das ist auch gut so! ;-)

Merbod

14.02.2014, 18:18 Uhr

Nun muss ich doch mal etwas zu dem mittlerweile schon recht gängigen "soundsoviel mal mehr" sagen. Es soll offensichtlich das "soundsoviel mal so viel wie" ablösen.
Nehmen wir als Grundbetrag die Zwei. Dreimal so viel wie zwei ist zweifelsohne sechs - hoffe ich jedenfalls: 3x2=6. Im Deutschland von heute ist ja so allerlei Erstaunliches möglich. Dreimal mehr als zwei ist allerdings nach meinem Sprachverständnis acht: 2 + dreimal mehr, also 3x2 dazu=8. So wäre also das hier genannte "sechs mal mehr" das Siebenfache des Grundbetrages. Stimmt das? Die Diskussion ist eröffnet!

wolfsgraete

14.02.2014, 18:25 Uhr

ING ist die BESTE deutsche Girokontenbank, die ich seit 40 Jahren habe. Immer top freundlich am Telefon, auch am späten Abend oder Sonntag-Nachmittag. Immer kundenorientiert, kein Raunzen, Stöhnen, Aufseufzen am Telefon. Klasse. Sofort hilfsbereit, unkompliziert, kompetent. Kein Verkaufsdruck für bislang nicht beanspruchte Finanzprodukte. Selten so zufrieden gewesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×