Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2015

08:30 Uhr

Drittgrößter Aktionär

HypoVereinsbank trennt sich von Wüstenrot

Die Wüstenrot & Württembergische verliert ihren drittgrößten Aktionär. Die HypoVereinsbank hat angekündigt, sich von ihrem Bausparpartner trennen zu wollen. Die Anleger der W&W reagieren betrübt.

Die HypoVereinsbank verkauft ihre Anteile an der „Wüstenrot & Württembergische“. dpa

Wüstenrot & Württembergische

Die HypoVereinsbank verkauft ihre Anteile an der „Wüstenrot & Württembergische“.

FrankfurtDie HypoVereinsbank trennt sich von der Beteiligung an ihrem Bausparpartner Wüstenrot & Württembergische (W&W). Die Münchener Tochter der italienischen Großbank UniCredit kündigte am Dienstag an, ihre 7,09 Millionen W&W-Papiere über Nacht auf den Markt zu werfen.

Das Anteilspaket hat zum Xetra-Schlusskurs vom Dienstag einen Wert von 129 Millionen Euro. Im Parketthandel gaben W&W-Aktien aber gut fünf Prozent nach. Abgewickelt wird die Platzierung von der Berenberg Bank, die Finanzkreisen zufolge einen marktnahen Preis anpeilt.

Diese Banken haben die beste Kernkapitalquote

Platz 8

Crédit Agricole (Frankreich) – 9,0 Prozent

Kernkapitalquote nach Basel III ausgewählter Banken, 1. Quartal 2014, Quellen: Bloomberg, Thomson Reuters

Platz 7

Deutsche Bank – 9,5 Prozent

Platz 4

Bank of America (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

JP Morgan (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

Barclays (Großbritannien) – 9,6 Prozent

Platz 3

BNP Paribas (Frankreich) – 10,6 Prozent

Platz 2

HSBC (Großbritannien) – 10,8 Prozent

Platz 1

UBS (Schweiz) – 13,2 Prozent

Die HVB, die Wüstenrot-Bausparverträge vermittelt, ist mit 7,6 Prozent bisher der drittgrößte Aktionär des Stuttgarter Versicherungs- und Bausparkonzerns. 66,3 Prozent der Anteile liegen bei der Wüstenrot Holding, 13,4 Prozent beim Unternehmer Lutz Helmig, der als Gründer der Helios-Kliniken bekannt wurde.

Mit dem Verkauf würde der Streubesitz von W&W auf gut 20 Prozent steigen. Das Unternehmen kommt auf einen Börsenwert von rund 1,7 Milliarden Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×