Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2011

14:12 Uhr

Einlagen- und Kreditgeschäft

Kleine Banken hängen die Branchenriesen ab

VonYasmin Osman

Kleine Banken haben den Großinstituten 2010 im Einlagen- und Kreditgeschäft die Schau gestohlen: Während Großbanken und Landesbanken Marktanteile verloren, bauten insbesondere die Genossenschaftsbanken ihre Präsenz in vielen Bereichen aus. Das ermittelte das Handelsblatt anhand von Bundesbank-Statistiken.

Volksbankschild: Die Volks- und Raiffeisenbanken erhöhten in allen vier untersuchten Disziplinen ihren Marktanteil. Quelle: ap

Volksbankschild: Die Volks- und Raiffeisenbanken erhöhten in allen vier untersuchten Disziplinen ihren Marktanteil.

FRANKFURT. Für die deutschen Genossenschaftsbanken lief das Jahr 2010 extrem gut. Als einzige Institutsgruppe konnten die Volks- und Raiffeisenbanken sowohl im Einlagengeschäft als auch bei der Kreditvergabe im umkämpften deutschen Markt ihren Wettbewerbern Marktanteile abluchsen. Die großen Verlierer waren dagegen Landesbanken und Großbanken. Das ermittelte das Handelsblatt anhand von Bundesbank-Statistiken.

Vier Geschäftsfelder wurden analysiert: Die Entwicklung von Firmenkrediten, Privatkundendarlehen, Einlagen von Privatkunden sowie Einlagen aller Nichtbanken - zu denen zählen neben Privatkunden auch Firmen und die öffentliche Hand. Das Ergebnis: Die Volks- und Raiffeisenbanken erhöhten als einzige Bankengruppe in allen vier Disziplinen ihren Marktanteil. Verlierer waren in allen Feldern Großbanken und Landesbanken.

Verschiebungen bei Firmenkrediten

Kleine Privatbanken, zu denen auch die Direktbanken zählen, waren zwar im Einlagengeschäft noch erfolgreicher als die Genossenschaftsbanken, stagnierten dafür aber im Firmenkreditgeschäft. Und Sparkassen bauten zwar ihr Kreditgeschäft mit Firmenkunden stark aus, doch das Einlagengeschäft wuchs so schwach, dass sie von Januar bis November sogar leicht Marktanteile verloren.

Auffällig sind die Verschiebungen im Geschäft mit Unternehmenskrediten, das in den ersten neun Monaten 2010 branchenweit leicht schrumpfte. Volks- und Raiffeisenbanken steigerten das Kreditvolumen aber um 4,1 Prozent, die Sparkassen immerhin um 2,2 Prozent. Beide Institutsgruppen erhöhten dadurch ihre Marktanteile. Bei Landesbanken und Großbanken schrumpfte das Kreditgeschäft dagegen um sieben beziehungsweise sechs Prozent, ihre Marktanteile sanken.

Zwei Faktoren dürften eine Rolle gespielt haben: Sparkassen und Genossenschaftsbanken kamen ohne größere Probleme durch die Finanzkrise und nutzten vielfach die Schwäche einstiger Konkurrenten. Hinzu kommt, dass Volksbanken und Sparkassen eher kleine Firmen versorgen, die nicht an den Kapitalmarkt gehen können. Das ist bei großen Banken anders: Gerade deren im Durchschnitt etwas größere Klientel habe zuletzt häufiger zu Finanzierungsalternativen wie zum Beispiel Anleihen gegriffen, erläuterte ein Sprecher des Bundesverbands deutscher Banken (BdB).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×