Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2005

12:55 Uhr

Endspurt im Neugeschäft

MLP erreicht in 2004 eigene Ziele

Der Heidelberger Finanzdienstleister MLP hat im Geschäftsjahr 2004 die Zahl seiner Neukunden um rund zehn Prozent ausgebaut. Mit dem Endspurt im Neugeschäft wurden zudem auch bei Umsatz und Gewinn zweistellige Wachstumsraten geschafft.

HB FRANKFURT. Bei den Neukunden habe MLP in den letzten Monaten des Jahres deutlich zugelegt und das ursprünglich gesteckte Ziel von rund zehn Prozent Wachstum erreicht, sagte Vorstandschef Uwe Schroeder-Wildberg in einem am Dienstag vorab veröffentlichten Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ (Mittwochausgabe). MLP war sich nach dem eher schleppenden Neugeschäft in den ersten drei Quartalen von dem Ziel bereits abgerückt. Nach dem dritten Quartal hatte der Kundenzuwachs lediglich bei knapp fünf Prozent gelegen. MLP habe offenbar allein im vierten Quartal rund 28 000 Kunden hinzugewonnen, berichtete das Blatt.

„2004 war ein sehr gutes Jahr“, sagte Schroeder-Wildberg. Er hatte zuletzt einen Vorsteuergewinn von 85 bis 90 Mill. € angestrebt. Profitiert habe das Unternehmen vor allem vom Geschäft mit Lebensversicherungen. Ein MLP-Sprecher sagte, das Neugeschäft in der Altersvorsorge sei 2004 auf mehr als zehn Mrd. € gestiegen nach 7,4 Mrd. im Jahr 2003. Im vierten Quartal 2004 habe das Neugeschäft in diesem Bereich bei mindestens 4,1 Mrd. € gelegen nach 3,1 Mrd. im Jahr zuvor. Zum Vorsorge-Bereich zählt MLP vermittelte Renten- und Lebensversicherungen und Produkte wie die Riester-Rente zur privaten Altersvorsorge.

Anfang 2005 ist für Kapitallebensversicherungen die Steuerfreiheit entfallen. Viele Kunden wollten sich deswegen mit einem Vertragsabschluss bis Ende Dezember in letzter Minute die alten Privilegien sichern. Die im Nebenwerte-Index MDax notierten MLP-Aktien gaben am Dienstag in einem schwächeren Gesamtmarkt um 0,3 % auf 14,12 € nach.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×