Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2012

15:29 Uhr

Erste Group

Rückkauf von 500 Millionen Euro Hybridkapital

Die Erste Group will bis Anfang März Hybridkapital in Höhe von rund 500 Millionen Euro zurückkaufen. Damit reagiert die Bank auf die neuen Eigenkapitalregeln nach Basel III.

Die Erste Group plant eine Rückkaufaktion von Hybridkapital und reagiert damit auf die schärferen Eigenkapitalregeln von Basel III. Reuters

Die Erste Group plant eine Rückkaufaktion von Hybridkapital und reagiert damit auf die schärferen Eigenkapitalregeln von Basel III.

WienDie Erste Group bereitet sich mit dem Rückkauf von Hybridkapital auf die strengeren Eigenkapitalregeln der europäischen Regulierer vor. Dafür will die Bank von ihren Investoren bis Anfang März Hybridkapital im Umfang von rund 500 Millionen Euro zurückkaufen, wie das Institut am Freitag mitteilte. Das ist eine Mischform zwischen Fremd- und Eigenkapital, die unter den neuen Kapitalregeln nach Basel III nicht mehr uneingeschränkt als Kernkapital anerkannt wird.

Mit dem Rückkauf rüstet sich die Bank auch für die von der europäischen Bankenaufsicht EBA bis Mitte des Jahres verlangte harte Kernkapitalquote von neun Prozent. „Wir machen das um die neun Prozent zu durchbrechen und einen komfortablen Puffer zu haben“, sagte eine Sprecherin. „Dafür gibt es mehrere Maßnahmen, das ist nicht die einzige.“

Das Angebot der Erste an die Hybrid-Kapitalinvestoren habe am Freitag begonnen und ende voraussichtlich am 2. März. Je nachdem wie viele Investoren das Angebot annähmen, könne das Volumen des Rückkaufs auch unter oder über den geplanten 500 Millionen Euro liegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×