Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2006

16:45 Uhr

Erwartungen weit übertroffen

Goldman Sachs verbucht Rekordgewinn

Die US Goldman Sachs-Investmentbank hat im Auftaktquartal Rekorderlöse verbucht und die Gewinnerwartungen der Wall Street weit übertroffen. Getrieben wurde das Geschäft durch ein starkes Abschneiden im Handel sowie zahlreiche Mandate bei Übernahmen (M&A) und Wertpapieremissionen.

NEW YORK. Wie die drittgrößte Investmentbank der USA mitteilte, kletterte der Nettogewinn in dem 24. Februar beendeten Berichtszeitraum auf 2,48 Milliarden Dollar (rund 2,07 Milliarden Euro) nach 1,51 Milliarden Dollar im Vorjahr. Je Aktie entspricht dies 5,08 (Vorjahr 2,94) Dollar.

Dabei belastete eine Sonderabschreibung für aktienbasierte Vergütungen das Ergebnis je Papier mit 33 Cent. Analysten hatten nach Reuters-Daten im Schnitt lediglich mit 3,29 Dollar je Anteilsschein gerechnet. Mit Erlösen von 10,3 Milliarden Dollar - ein Plus von 61 Prozent - verbuchte Goldman Sachs einen Rekord. Die Anleger honorierten die Zahlen und bescherten der Aktie im frühen Handel mit 147 Euro einen Anstieg von 4,5 Prozent.

Die Erträge im Investmentbanking steigerte Goldman Sachs im Quartal um zwei Drittel auf 1,47 Milliarden Dollar - nur einmal in der Firmengeschichte hat das Institut dieses Niveau übertroffen. Im laufenden Jahr führt Goldman die weltweite Rangliste bei Aktienemissionen und M&A-Beratung an. Im Geschäft mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen könnten auch die steigenden Zinsen das Ergebnis der Bank nicht trüben. Hier verbuchte Goldman Sachs einen Ertragsanstieg um 42 Prozent auf 3,74 Milliarden Dollar. Im Aktiengeschäft legte das in New York ansässige Geldhaus um ein Drittel auf 2,45 Milliarden Dollar zu.

Nach dem weit über den Erwartungen liegenden Abschneiden von Goldman Sachs rechnen Experten in den kommenden Tagen auch mit guten Zahlen der Konkurrenz. Zudem gehen die Analysten davon aus, dass die US-Investmentbank auch im laufenden, traditionell starken zweiten Quartal den positiven Trend fortsetzen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×