Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2005

20:47 Uhr

Erwerb von Anteilen

Deutsche Bank baut Engagement in Russland deutlich aus

Die Deutsche Bank will ihr Engagement in Russland deutlich ausbauen. Das erfuhr das Handelsblatt (Freitagausgabe) aus Finanzkreisen in Moskau. So wollen die Frankfurter nach Angaben von Andrej Kostin, Chef der bisher staatlichen Vneshtorgbank (VTB), einen Anteil von zehn Prozent an der VTB erwerben.

HB MOSKAU. Darüber hinaus wolle die Deutsche Bank bereits in der kommenden Woche ein Gebot für die KMB-Bank abgeben, hieß es in Finanzkreisen. Insider erwarten einen Kaufpreis von rund 80 Millionen Dollar. Die Deutsche Bank wollte die Informationen nicht kommentieren.

An der KMB, die auf kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert ist, sind auch die Turiner Bankengruppe Intesa und die französische BNP Paribas interessiert. An der KMB-Bank, die Filialen in sieben russischen Städten betreibt, halten bisher die Osteuropaförderbank EBRD und die George Soros-Foundation je 35 Prozent, die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) 22 Prozent und die holländische Lotteriestiftung Triodos-Doen acht Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×