Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.11.2013

18:15 Uhr

EU-Kommission

Monte dei Paschi braucht schnell grünes Licht

Das italienische Bankinstitut Monte dei Paschi ringt mit der Zeit. Der Sanierungsplan sieht 2014 eine Kapitalerhöhung vor. Dafür braucht die Bank aber die Zusage von EU-Milliarden-Staatshilfen – und das in zehn Tagen.

Das Logo der italienischen Bank Monte dei Paschi. Das kriselnde Institut braucht eine schnelle Zusage aus Brüssel, um seine Sanierungspläne noch in diesem Jahr voranzutreiben. Reuters

Das Logo der italienischen Bank Monte dei Paschi. Das kriselnde Institut braucht eine schnelle Zusage aus Brüssel, um seine Sanierungspläne noch in diesem Jahr voranzutreiben.

BrüsselDie italienische Krisenbank Monte dei Paschi hat ihren Sanierungsplan in Brüssel eingereicht und hofft auf grünes Licht in den nächsten Tagen. Die EU-Kommission bestätigte am Montag, der Plan liege mittlerweile vor. Ein EU-Insider sagte Reuters, die Kommission werde das Vorhaben, das Staatshilfen im Umfang von 4,1 Milliarden Euro beinhaltet, wohl bis Ende des Monats absegnen.

Das Geldhaus aus der Toskana plant unter anderem, im kommenden Jahr eine Kapitalerhöhung über 2,5 Milliarden Euro vorzunehmen. Dafür benötigt Monte Paschi allerdings die Genehmigung seiner Aktionäre. Um das noch vor der Weihnachtspause zu schaffen, müsste die Bank in etwa in den nächsten zehn Tagen aus Brüssel die Bestätigung bekommen. Zu Aktionärstreffen muss in Italien mindestens 30 Tage vorher eingeladen werden.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

U2841MK

12.11.2013, 20:57 Uhr

Die Pleite von Monte die Paschi geistert nun schon eine Weile herum. Wieso sollen die Europaeischen Steuerzahler
( wohl hauptsächlich die deutschen ) diese zu erheblichem Teil dem Vatikan gehoerende Bank retten ?
Die paar hundert Millionen EUR hat der Vatikan allemal ,
und Verantwortung sollte er auch zeigen.

Koennen die Medien das Klima fuer solch eine Aktion nicht etwas aufbereiten?

mfG
Udo M. Kosel

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×