Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2017

12:26 Uhr

EZB-Bankenaufseher

Keine Erleichterungen für kleine Banken

Der EZB-Bankenaufseher Pentti Hakkarainen befürwortet eine Verringerung der Berichtspflichten kleinerer Bankhäuser. Diese Verringerung müsse dabei allerdings einem differenzierten Ansatz folgen.

Der Abbau der Berichtspflichten dürfe nicht holzschnittartig geschehen so Hakkarainen. dpa

EZB in Frankfurt am Main

Der Abbau der Berichtspflichten dürfe nicht holzschnittartig geschehen so Hakkarainen.

FrankfurtEZB-Bankenaufseher Pentti Hakkarainen hat sich dagegen ausgesprochen, die Berichtspflichten für kleinere Geldhäuser holzschnittartig zu verringern. Er sei gegen solche Vorschläge, sagte Hakkarainen am Donnerstag in Lissabon laut Redetext. „Stattdessen sollten wir einem stärker differenzierten Ansatz folgen, der sicherstellt, dass geringere Berichtspflichten nur auf die am wenigsten riskanten Banken begrenzt werden.“

Besonders aus Deutschland kamen zuletzt immer wieder Rufe, die Regeln für kleinere Institute zu lockern. Die Aufsichtsbehörde Bafin arbeitet aktuell mit der Bundesbank und dem Bundesfinanzministerium an einem differenzierten Ansatz. Laut Bafin-Präsident Felix Hufeld sollen dabei keine neuen Schwellen eingezogen, sondern Banken anhand bestehender Kriterien eingeordnet werden, etwa ihrer Systemrelevanz.

In Deutschland ist die Bankenbranche besonders von kleineren lokalen Geldhäusern geprägt. Etwa 83 Prozent aller Institute weisen hier eine Bilanzsumme von drei Milliarden Euro oder weniger aus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×