Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.12.2015

15:13 Uhr

Faule Kredite

Monte Paschi verkauft Milliarden-Kredit

Um ihre Finanzen zu stärken, verkauft die älteste Bank der Welt, die Banca Monte dei Paschi, notleidende Kredite im Buchwert von rund einer Milliarde Euro. Hinter dem Abnehmer, der Epicuro SPV, steckt eine deutsche Bank.

Die italienische Bank Monte Paschi verkauft notleidende Kredite. Die Transaktion wird sich kaum auf den Gewinn von Monte Paschi auswirken und bis Jahresende abgeschlossen sein. Reuters

Banca Monte dei Paschi die Siena

Die italienische Bank Monte Paschi verkauft notleidende Kredite. Die Transaktion wird sich kaum auf den Gewinn von Monte Paschi auswirken und bis Jahresende abgeschlossen sein.

FrankfurtBanca Monte dei Paschi di Siena SpA hat notleidende Kredite im Buchwert von rund einer Milliarde Euro an Epicuro SPV verkauft, eine Gesellschaft, die von Tochtergesellschaften der Deutsche Bank AG finanziert wird. Damit will die älteste Bank der Welt ihre Finanzen stärken.

Die meisten der faulen Kredite sind bereits vor 2009 notleidend geworden, wie die italienische Bank am Montag mitteilte. Die Transaktion wird sich kaum auf den Gewinn von Monte Paschi auswirken und bis Jahresende abgeschlossen sein. Das Portfolio umfasst annähernd 18.000 Kreditnehmer. 

Größte Banken der Welt (nach Bilanzsumme)

Platz 11

Deutsche Bank
Deutschland
1955 Milliarden Euro

Stand: Ende Juni 2015. Quelle: Bloomberg.

Platz 10

Barclays
Großbritannien
1960 Milliarden Euro

Platz 9

Bank of America
USA
1998 Milliarden Euro

Platz 8

BNP Paribas
Frankreich
2078 Milliarden Euro

Platz 7

Mitsubishi UFJ
Japan
2224 Milliarden Euro

Platz 6

JP Morgan Chase
USA
2402 Milliarden Euro

Platz 5

Bank of China
China
2408 Milliarden Euro

Platz 4

HSBC
Großbritannien
2489 Milliarden Euro

Platz 3

Agricultural Bank of China
China
2531Milliarden Euro

Platz 2

China Construction Bank
China
2627 Milliarden Euro

Platz 1

Industrial and Commercial Bank of China (ICBC)
China
3216 Milliarden Euro

Monte-Paschi-Vorstandschef Fabrizio Viola stärkt die Finanzen der Bank, indem er Risiken reduziert und Aktiva abstößt, nachdem er sich zweimal innerhalb von weniger als zwei Jahren Geld bei Investoren beschafft hat. Im Juni hatte Monte Paschi bereits Problemkredite über 1,3 Mrd. Euro an Cerberus Capital Management LP and Banca Ifis SpA veräußert.

Der Aktienkurs von Monte Paschi legte am Montag in Mailand bis zu 3,5 Prozent zu auf den höchsten Stand seit dem 10. Dezember. Insgesamt kommt die Bank auf einen Marktwert von 3,7 Mrd. Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×