Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2014

15:44 Uhr

Filial- und Direktbank

Ethikbank macht Millionen-Gewinn

Das vergangene Geschäftsjahr hat die Ethikbank, eine Tochter der Volksbank Eisenberg, mit einigen Millionen Euro Gewinn abgeschlossen. Insbesondere konnte sie das Kreditgeschäft steigern.

Die Skyline der Bankenstadt Frankfurt. Während die Nachfrage nach Anlageformen zurück ging, stieg das Kreditgeschäft der Ethikbank. dpa

Die Skyline der Bankenstadt Frankfurt. Während die Nachfrage nach Anlageformen zurück ging, stieg das Kreditgeschäft der Ethikbank.

ErfurtDie Ethikbank hat das vergangene Geschäftsjahr mit einem Gewinn von 4,5 Millionen Euro abgeschlossen. Dies entspreche ungefähr dem Vorjahresergebnis, teilte die Bank am Dienstag in Erfurt mit. Zum Jahresende führte das Finanzinstitut insgesamt 50.774 Konten, 3590 mehr als im Vorjahr.

Die Ethikbank ist eine Tochter der Volksbank Eisenberg, die als Filial- und Direktbank Kunden ihre Leistungen anbietet. Das besondere ist, dass die Ethikbank nach eigenen Angaben das Geld der Kunden nur in Kredite und Wertpapiere von Unternehmen investiert, die nicht in umstrittenen Branchen tätig sind. Dazu gehören beispielsweise das Waffengeschäft oder Atom- und Kohleenergie. Auch Unternehmen, die gegen die Menschenrechte verstoßen, sind von einer Investition ausgeschlossen.

Die Bank steigerte nach eigenen Angaben besonders das Kreditgeschäft. So wuchs die Summe der Kundenkredite um elf Prozent auf 88,7 Millionen Euro. Das Geld sei vor allem in den Wohnungsbau und in kleine und mittlere Unternehmen geflossen. Die Nachfrage nach langfristigen Anlageformen sei dagegen zurückgegangen. Die Ursachen sieht die Bank vor allem im niedrigen Leitzins und den damit niedrigen Sparzinsen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×