Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2011

04:22 Uhr

Finanzkontrolle

EU kündigt neuen Stresstest für Banken an

Der Test für die Krisenfestigkeit der Banken im vergangenen Jahr wirkt rückblickend wie eine Farce: Die irischen Banken haben die Übung mit akzeptablen Noten bestanden, nur um danach ins tiefste Finanzloch der europäischen Geschichte zu fallen. Jetzt will die EU es noch einmal versuchen - mit strengeren Regeln.

Finanzkommissar Rehn: Neue Methode für den Stresstest gesucht. Quelle: dpa

Finanzkommissar Rehn: Neue Methode für den Stresstest gesucht.

HB BRÜSSEL. EU-Währungskommissar Olli Rehn hat schärfere Stresstests für Banken angekündigt. „Eine weitere, noch strengere Runde von Banken-Stresstests als im vergangenen Jahr wird in den kommenden Monaten durchgeführt“, sagte Rehn am Montagabend in Brüssel nach einem Treffen mit den Finanzministern der Euro-Zone.

Derzeit werde über die Methodologie diskutiert. Bei der letzten Runde seien bei einigen Mitgliedsstaaten Schwächen aufgetreten. Die nun zu erwartenden Ergebnisse würden der Restrukturierung des Bankensektors den Weg weisen, sagte Rehn. Die Überprüfungen würden im Juni beendet.

Beim Test im vergangenen Jahr waren nur sieben von 91 Banken durchgefallen, was Zweifel an der Stichhaltigkeit der Ergebnisse geweckt hatte. So war damals kein irisches Geldhaus durch den Test gefallen, obwohl der Staat wenig später Milliarden in den Bankensektor pumpen und das Land am Ende unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen musste.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×