Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2016

19:16 Uhr

First Hawaiian

BNP will US-Tochter an die Börse bringen

Die BNP Paribas hatte im Dezember mitgeteilt, den Verkauf von First Hawaiian zu prüfen. Nun bereitet die Großbank offenbar den Börsengang ihrer US-Tochter vor. Hintergrund sei die geforderte Stärkung der Kapitalbasis.

BNP Paribas schätze den Wert der US-Tochter First Hawaiian auf vier bis fünf Milliarden Dollar. Reuters

BNP Paribas

BNP Paribas schätze den Wert der US-Tochter First Hawaiian auf vier bis fünf Milliarden Dollar.

Paris/LondonDie französische Großbank BNP Paribas bereitet Reuters-Informationen zufolge einen milliardenschweren Börsengang der US-Tochter First Hawaiian vor. BNP habe bereits die US-Banken Goldman Sachs und Bank of America Merrill Lynch als Konsortialführer für die Emission engagiert, sagten mit den Plänen vertraute Personen am Mittwoch. Hintergrund sei die Stärkung der Kapitalbasis, die von der BNP bis Mitte 2017 gefordert wird. BNP Paribas schätze den Wert der Tochter auf vier bis fünf Milliarden Dollar. BNP, Goldman und Bank of America wollten sich dazu nicht äußern.

BNP hatte im Dezember mitgeteilt, den Verkauf von First Hawaiian zu prüfen. Die US-Tochter verfügt über Einlagen von knapp 19 Milliarden Dollar und betreibt 62 Filialen. In den ersten neuen Monaten 2015 verdiente sie 172,5 Millionen Dollar, was einem Anstieg von 4,6 Prozent verglichen mit dem selben Vorjahreszeitraum entspricht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×