Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.10.2014

12:51 Uhr

Fokus auf Industriesektor

General Electric will polnische Bank BPH verkaufen

General Electric will den Anteil der Finanzsparte am Gesamtgeschäft auf 25 Prozent zu reduzieren und sich auf den Industriesektor zu konzentrieren. Die polnische Bank BPH soll deshalb abgestoßen werden.

General Electric zieht sich aus dem Finanzbereich zurück. dpa

General Electric zieht sich aus dem Finanzbereich zurück.

WarschauDer Siemens-Rivale General Electric (GE) zieht sich weiter aus dem Finanzbereich zurück und will die polnische Bank BPH abstoßen. Die Strategie von GE ziele darauf ab, den Anteil der Finanzsparte am Gesamtgeschäft auf 25 Prozent zu reduzieren und sich auf den Industriesektor zu konzentrieren, teilte das US-Unternehmen am Donnerstag mit. „Die Bank wird in einer besseren Position sein und ihr Potenzial besser ausschöpfen können, wenn sie einer Gesellschaft gehört, die sich ihrem Geschäftsplan und ihrer Wachstumsstrategie eng verbunden fühlt“, erklärte eine Sprecherin von GE Capital.

Die Aktien von BPH, der zehntgrößten polnischen Bank, stiegen am Donnerstag um mehr als 18 Prozent. GE hält 90 Prozent an BPH.

Größte Vermögensverwalter der Welt

Platz 10

Deutsche Bank (Deutschland)

380 Milliarden Dollar (Vorjahr: 387 Mrd. $)

Quelle der Angaben: PAM Insight Wealth Ranking. Stand jeweils Ende 2013 im Vergleich zu 2012.

Platz 9

HSBC (Großbritannien)

382 Milliarden Dollar (Vorjahr: 398 Mrd. $)

Platz 8

BNP Paribas (Frankreich)

383 Milliarden Dollar (Vorjahr 349 Mrd. $)

Platz 7

Raymond James Financial (USA)

454 Milliarden Dollar (398 Mrd. $)

Platz 6

Royal Bank of Canada (Kanada)

660 Milliarden Dollar (647 Mrd. $)

Platz 5

Credit Suisse (Schweiz)

887 Milliarden Dollar (Vorjahr: 862 Mrd. $)

Platz 4

Wells Fargo (USA)

1618 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1200 Mrd. $)

Platz 3

Morgan Stanley (USA)

1909 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1800 Mrd. $)

Platz 2

Bank of America (USA)

2002 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1800 Mrd. $)

Platz 1

UBS (Schweiz)

2055 Milliarden Dollar (Vorjahr: 1747 Mrd. $)

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×