Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2005

12:05 Uhr

Forderungen und Verbindlichkeiten mehr als versechsfacht

Auslandsaktivitäten deutscher Banken nehmen zu

Nach einer Erhebung der Bundesbank haben die deutschen Banken ihre Aktivitäten im Ausland in den vergangenen Jahren stark ausgeweitet.

HB FRANKFURT. Seit Ende 1989 habe sich die Summe der grenzüberschreitenden Forderungen und Verbindlichkeiten deutscher Finanzinstitute mehr als versechsfacht, schrieb die Deutsche Bundesbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht für Januar 2005. Ende November 2004 beliefen sich die Forderungen deutscher Banken an das Ausland auf mehr als 1,5 Billionen Euro, die Verbindlichkeiten auf etwas weniger als eine Billion Euro. Rund zwei Drittel entfielen auf Kontrakte innerhalb der Europäischen Union, darunter mehr als ein Drittel auf Großbritannien, was die Bedeutung des Finanzplatzes London unterstreiche. Andere Industrieländer machten rund ein Fünftel des Auslandsgeschäfts deutscher Banken aus, die Hälfte hiervon entfiel auf die USA.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×