Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.09.2015

23:11 Uhr

Frankreich

Societe Generale macht Filialen dicht

Die zweitgrößte Bank Frankreichs will möglicherweise hunderte von Filialen in ihrem Heimatland schließen. Medienberichten zufolge soll bis 2020 jede fünfte Zweigstelle dicht gemacht werden.

Möglicherweise will die französische Großbank hunderte von Zweigstellen im Land dicht machen. Bestätigt ist das noch nicht. Reuters

Societe Generale schließt Filialen

Möglicherweise will die französische Großbank hunderte von Zweigstellen im Land dicht machen. Bestätigt ist das noch nicht.

ParisDie französische Großbank Societe Generale erwägt einem Medienbericht zufolge, auf dem Heimatmarkt etwa jede fünfte Filiale bis 2020 zu schließen. Das zweitgrößte Geldinstitut des Landes könnte bis zu 400 von 2221 Zweigstellen dichtmachen, berichtete die Zeitung "Les Echos" am Montag unter Berufung auf Gewerkschaftskreise. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Die Bank teilte mit, sie könne die in dem Bericht genannte Zahl nicht bestätigen. Für dieses Jahr sei die Schließung von 40 Filialen geplant. Ein detaillierter Plan für das "neue 2020 Modell" werde vor Jahresende vorgelegt.

Vergangene Woche stellte SocGen Pläne für den Abbau von 420 Stellen in Frankreich vor. Das Management will von 2015 bis 2017 insgesamt 850 Millionen Euro einsparen. Im Heimatmarkt hatte SocGen zuletzt noch knapp 52.000 Beschäftigte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×