Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2013

11:36 Uhr

Für britisches Bankgeschäft

HSBC lotet Börsengang aus

Der Bankenwelt steht wohlmöglich ein milliardenschwerer Börsengang bevor: Die britische Großbank HSBC lotet dazu derzeit die Möglichkeiten für einen Teil der heimischen Privat- und Geschäftskundensparte aus.

Das Logo des Bankhauses HSBC in London: Die Bank wollte sich zunächst nicht zu dem möglichen Börsengang äußern. dpa

Das Logo des Bankhauses HSBC in London: Die Bank wollte sich zunächst nicht zu dem möglichen Börsengang äußern.

BangaloreDie britische Großbank HSBC zieht einem Zeitungsbericht zufolge für einen Teil der heimischen Privat- und Geschäftskundensparte einen milliardenschweren Börsengang in Betracht. Die Sondierungen seien zwar noch in einer frühen Phase, berichtete die „Financial Times“ (Montagausgabe) unter Berufung auf eingeweihte Personen. Allerdings habe Europas größtes Geldhaus bereits bei Investoren vorgefühlt.

Im Gespräch sei der Verkauf eines Anteils von bis zu 30 Prozent, womit das Institut nach Einschätzung von Experten bis zu etwa sechs Milliarden Pfund einnehmen könnte. Mit einem solchen Schritt könnte HSBC den verschärften Regulierungsplänen der Regierung entgegenkommen, die als Lehre aus der Finanzkrise das klassische Geschäft der Banken vom riskanteren Investmentbanking abschotten will.

Von HSBC lag zunächst keine Stellungnahme vor.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×