Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2014

11:39 Uhr

Gehälter 2014

Banker rechnen mit weniger oder keinem Bonus

Finanzprofis sind bescheidener geworden: Fast die Hälfte rechnet mit einer deutlichen Abnahme ihrer Bonuszahlungen. Das hat eine Umfrage von Bloomberg ergeben. Grund sind vor allem die sinkenden Einnahmen aus dem Handel.

Dieses Jahr dürfte es wenige oder gar keine Bonuszahlungen für Banker geben. Laut einer Umfrage rechnen viele Finanzprofis damit. dpa

Dieses Jahr dürfte es wenige oder gar keine Bonuszahlungen für Banker geben. Laut einer Umfrage rechnen viele Finanzprofis damit.

Fast die Hälfte aller Finanzprofis rechnet für dieses Jahr mit einer geringeren oder gar keiner Bonuszahlung, wie aus einer weltweiten Umfrage von Bloomberg hervorgeht. Von den Befragten gehen 27 Prozent davon aus, dass ihre Boni gegenüber der Auszahlung für 2013 zurückgehen werden, während 18 Prozent erklärten, dass sie mit gar keinem Bonus rechnen, wie aus der Befragung unter 562 Investoren, Analysten und Händlern hervorgeht, die Bloomberg-Kunden sind. Die jedes Quartal durchgeführte Umfrage fand am 15. und 16. Juli statt.

Goldman Sachs Group, JPMorgan Chase & Co. und Citigroup zählen zu den Großbanken, die ihren Bonustopf im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr reduziert haben. Hintergrund sind die sinkenden Einnahmen aus dem Handel und dem Hypothekengeschäft. Gleichzeitig haben allerdings die meisten Aktienmärkte in diesem Jahr zugelegt und die Einnahmen aus der Beratung von Fusionen und Übernahmen sind geklettert.

„Wenn das Gewinnpotenzial der Institute durch Bestimmungen geschrumpft ist oder die Gelegenheiten am Markt abnehmen, kann man daraus schließen, wie viel an die Mitarbeiter ausgezahlt werden kann“, sagt Analyst Daniel Baker von Informa Global Markets in London, der an der Umfrage teilgenommen hat. Dreiundzwanzig Prozent der Umfrageteilnehmer antworteten, dass sie sich über die Höhe ihrer Bonuszahlungen für dieses Jahr nicht sicher sind.

Diese Banken haben die beste Kernkapitalquote

Platz 8

Crédit Agricole (Frankreich) – 9,0 Prozent

Kernkapitalquote nach Basel III ausgewählter Banken, 1. Quartal 2014, Quellen: Bloomberg, Thomson Reuters

Platz 7

Deutsche Bank – 9,5 Prozent

Platz 4

Bank of America (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

JP Morgan (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

Barclays (Großbritannien) – 9,6 Prozent

Platz 3

BNP Paribas (Frankreich) – 10,6 Prozent

Platz 2

HSBC (Großbritannien) – 10,8 Prozent

Platz 1

UBS (Schweiz) – 13,2 Prozent

Zwar haben die meisten der sechs größten US-Banken für das zweite Quartal einen höheren Gewinn berichtet als Analysten erwartet hatten. Zusammengenommen sind ihre Erträge vor Bilanzierungsanpassungen allerdings um fast zwei Prozent geschrumpft - was nicht zuletzt am Rückgang in den Bereichen Handel und Hypotheken lag.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.07.2014, 11:59 Uhr

In Wirklichkeit alles kein Problem, denn die meisten Banken haben die üblichen Boni ihrer Bankster in vorauseilendem Gehorsam schon mal in Fix-Gehalt umgewandelt ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×