Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2013

15:15 Uhr

Geldinstitute

Commerzbank verkauft Depotbank an BNP Paribas

Die Verschlankungskur geht weiter: Die Commerzbank tritt ihre Depotbank-Sparte an das französische Geldhaus PNB Paribas ab. Für wie viel Geld der Wechsel vonstatten geht, ist nicht bekannt.

Commerzbank-Logo an der Zentrale in Frankfurt: Die Depotbank-Sparte wechselt den Besitzer. dpa

Commerzbank-Logo an der Zentrale in Frankfurt: Die Depotbank-Sparte wechselt den Besitzer.

FrankfurtBei der Commerzbank geht der Ausverkauf weiter: Das Geldhaus veräußert seine Depotbank an die französische BNP Paribas, wie es am Donnerstag mitteilte. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Die 80 Mitarbeiter der Sparte können mit zur BNP hinüberwechseln. „Für die Commerzbank ist der Verkauf eine Folge der kontinuierlichen Überprüfung der strategischen Ausrichtung der Bank“, erklärte Vorstand Frank Annuscheit. „Depotbankleistungen für Fondsgesellschaften gehören nicht mehr zum Kerngeschäft der Bank.“

Bereits im Juni war aus Finanzkreisen verlautet, dass Commerzbank und BNP Paribas kurz vor einer Einigung stehen. Damals hieß es, der Verkauf der Depotbank könne der Commerzbank bis zu 200 Millionen Euro einbringen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×