Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2015

21:54 Uhr

Genehmigung von der EZB

Monte dei Paschi erhöht sein Kapital

Die älteste Bank der Welt erhält die Genehmigung für eine Kapitalerhöhung. Die Europäische Zentralbank gab dem Antrag von Monte dei Paschi statt. Im Stresstest war das drittgrößte Geldhaus Italiens durchgefallen.

Im Stresstest durchgefallen: Bis Juni kann die alteingesessene italienische Bank eine kapitalerhöhung von 3 Milliarden Euro. dpa

Im Stresstest durchgefallen: Bis Juni kann die alteingesessene italienische Bank eine kapitalerhöhung von 3 Milliarden Euro.

MailandDie finanziell klamme italienische Bank Monte dei Paschi di Siena kann ihre drei Milliarden Euro schwere Kapitalerhöhung wie geplant umsetzen. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die Pläne genehmigt, teilte das drittgrößte Geldhaus Italiens am Mittwoch mit. Der Start ist früheren Angaben zufolge für Ende Mai vorgesehen. Im Juni soll die Kapitalerhöhung abgeschlossen sein.

Monte dei Paschi war beim Stresstest der EZB als schlechteste Großbank durchgefallen. Um die ermittelte Kapitallücke zu schließen, will sich die älteste Bank der Welt mit der Ausgabe neuer Aktien frisches Kapital am Markt besorgen. Monte Paschi hatte sich mit der Übernahme des Rivalen Antonveneta sowie riskanten Derivate-Deals verhoben und war wiederholt auf staatliche Hilfen angewiesen. Zudem machten dem Geldhaus wegen der italienischen Wirtschaftskrise faule Kredite zu schaffen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×