Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2015

12:48 Uhr

General Eletric trennt sich von Kreditgeschäft

Genug vom Finanzbereich

Der US-Konzern General Electric hat den Verkaufsprozess für seine gewerblichen Kreditgeschäfte gestartet. Das berichten Insider. Interessenten für die 400-Millionen-Dollar schweren Geschäfte gibt es offenbar genug.

Der Mischkonzern General Electric will den Verkauf seiner Kreditgeschäft vorantreiben. ap

GE-Chef Immelt

Der Mischkonzern General Electric will den Verkauf seiner Kreditgeschäft vorantreiben.

New YorkDer US-Mischkonzern General Electric (GE) treibt den Rückzug aus dem Finanzbereich voran. Insiderinformationen zufolge hat der Siemens-Rivale den Verkaufsprozess für eine Reihe von gewerblichen Kreditgeschäften in den USA gestartet, die sich auf rund 40 Milliarden Dollar summieren. Dabei geht es um Spezialdarlehen für Firmen, wie mehrere mit der Situation vertraute Personen erläuterten. Enthalten sind demnach etwa die Angebote für Händler von Booten und Wohnmobilen sowie für Betriebe, die den Kauf von Lastwagen und Bauausrüstung finanzieren müssen. GE könne die Geschäftsteile im Paket an einen einzelnen Käufer oder separat an verschiedene abgeben.

Zu den potenziellen Bietern gehören dem „Wall Street Journal“ zufolge Wells Fargo, CIT Group und Ally Financial. Die Insider nannten zusätzlich Capital One und U.S. Bancorp. GEs gewerbliches Kredit- und Leasing-Portfolio in den USA umfasst Verträge über insgesamt 74 Milliarden Dollar. Der Konzern will sich wieder auf seine Wurzeln in der Industrie konzentrieren.

Welcher US-Riese hat das meiste Geld in Deutschland?

1. Platz: Ford

Der Autokonzern Ford hat im Jahr 2013 17,4 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Damit landet er auf Platz Eins der umsatzstärksten US-Firmen in Deutschland.

Platz 2: ExxonMobil

Das Energieportal ExxonMobil hat im Jahr 2013 mehr als13 Milliarden Euro abgeworfen.

Platz 3: Opel

Die Adam Opel AG hat 2013 in Deutschland 11,8 Milliarden Euro verdient.

Platz 4: Phillips 66 Continental

11,3 Milliarden Umsatz macht der Konzern Phillips 66 Continental im Jahr 2013. Das US-amerikanische Unternehmen ist im Bereich der Energie tätig.

Platz 5: GE Deutschland

General Electric ist in Deutschland nicht unbekannt. Der Umsatz des Mischkonzern beraumte sich 2013 auf genau 10 Milliarden Euro.

Platz 6: IBM

Mit fast neun Milliarden Euro landet der IT-Riese IBM auf Platz Sechs der umsatzstärksten US-Firmen in Deutschland.

Platz 7: Amazon

Nur Platz Sieben für den so erfolgreichen Online-Versandhändler: Amazon hat 2013 in Deutschland 8,3 Milliarden Euro Umsatz gemacht.

Platz 8: Hewlett-Packard

Der Technologie-Riese Hewlett-Packard machte einen Umsatz von 6,2 Milliarden Euro.

Platz 9: Philip Morris

Der weltweit größte privatwirtschaftliche Hersteller von Tabakprodukten Philip Morris hat 2013 knapp über sechs Millionen Euro verdient.

Platz 10: Procter & Gamble

Die deutsche Zweigstelle des Konsumgüter-Unternehmens Procter & Gamble hat ganz genau fünf Milliarden Euro abgeworfen, im Jahr 2013.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×