Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2014

17:52 Uhr

Gesperrte Automaten

ING-Diba nennt Sparkassen „unanständig“

Die ING-Diba beschwert sich über mehrere Sparkassen und Genossenschaftsbanken. Rund 80 Filialen bundesweit würden ihre Bankautomaten für Kunden der Direktbank sperren. Der Streit wird schon seit Jahren ausgefochten.

Sitz der ING DiBa: Die Direktbank verlässt sich auf die Automaten-Infrastruktur von Sparkassen und Volksbanken. dpa

Sitz der ING DiBa: Die Direktbank verlässt sich auf die Automaten-Infrastruktur von Sparkassen und Volksbanken.

FrankfurtDie Direktbank ING-Diba beschwert sich über mehrere Sparkassen und Genossenschaftsbanken. In etwa 80 Fällen bundesweit würden die „durchweg kleineren Häuser“ ihre Bankautomaten für Kunden der ING-Diba sperren, sagte der Deutschland-Chef des Instituts, Roland Boekhout, der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Das sei „unanständig“. Zudem widerspreche es deutschem Recht.

„Wir haben dagegen schon erfolgreich geklagt. Nur ist das mühsam, wir müssen jeden Fall einzeln juristisch aufrollen“, sagte Boekhout. Kunden der ING-Diba mit Visa-Karte können nach Angaben der Bank Geld an über 58.000 Automaten in Deutschland kostenlos Geld abheben.

Die ING-Diba verlässt sich damit auf die Infrastruktur etwa von Sparkassen und Volksbanken, die ein sehr viel dichteres Netz von Geldautomaten haben. Mit der EC-Karte können ING-Diba-Kunden laut Unternehmen kostenlos Bargeld an 1.300 Automaten der Bank abheben.

Der Streit um die gesperrten Bankautomaten schwelt schon seit Jahren, es hatte mehrere Gerichtsurteile zu dem Thema gegeben. Die Filialbanken ärgern sich, dass viele Direktbanken keine Girokarten mehr an ihre Kunden geben, sondern nur Visa-Karten. Die Kosten für die Abhebungen ihrer Kunden übernehmen sie. Den Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen entgehen damit Gebühren für ihr großes und teures Geldautomatennetz.

Größte deutsche Direktbanken nach Kundenzahl

Platz 10

Norisbank

500.000 Kunden (12/2014)

Platz 9

DAB Bank

582.000 Kunden (12/2014)

Platz 8

Advanzia Bank

660.000 Kunden (10/2015)

Platz 7

BMW Bank

770.000 Kunden (Ende 2012)

Platz 6

Consorsbank

843.000 Kunden (09/2015)

Platz 5

Mercedes-Benz Bank

1,112 Millionen Kunden (12/2014)

Platz 4

Volkswagen Bank

1,184 Millionen Kunden (12/2014)

Platz 3

Comdirect Bank

1,957 Millionen Kunden (08/2015)

Platz 2

DKB, Deutsche Kreditbank AG

3,16 Millionen Kunden (09/2015)

Platz 1

ING-Diba

7,975 Millionen Kunden (12/2015)

Quelle

modern-banking.de, Stand: Ende 2015


Von

afp

Kommentare (17)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Klaus Winte

07.07.2014, 09:14 Uhr

Kurz und bündig ist das Ansinnen der Direktbank für mich "Sozialscharotzertum".

Wenn diese Bank vielleicht noch den einen oder anderen Automaten bereitstellt, weiss sie aber wie teuer das ist.
Andere Direktbanken verzichten komplett darauf.

Auch der Kunde MUß wissen das nicht alles umsonst ist. Es beschwert sich ja auch keiner über Automatengebühren im Ausland.

Es bleibt also festzuhalten, das niemand die Direktbanken daran hindert ein flächendeckendes Automatennetz bereitzustellen.

Sergio Puntila

07.07.2014, 09:28 Uhr

Diba - Dibadibadou:
Thats the Bizz

Herr Hans Glück

07.07.2014, 09:37 Uhr

Sparkassen- und Genossenschaftsbankkunden zahlen i.d.R. Kontoführungsgebühren und können innerhalb ihrer Institutsgruppe kostenlos abheben. Warum sollen fremde Kunden, insbesondere der Onlinebanken, hier kostenlosen abheben dürfen. Soll doch die ING-Diba die Kosten der Abhebung für ihre Kunden übernehmen oder entsprechende Geldautomaten bundesweit aufstellen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×