Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2013

12:59 Uhr

Geständnis

Ex-Azubi zweigte Geld bei der Commerzbank ab

Ein Ex-Azubi hat die Commerzbank um mehrere hunderttausend Euro gebracht. Der junge Mann legte ein Verständnis ab. Ihn erwartet eine strenge Strafe.

Die Commerzbank, hier das Bankengebäude in Frankfurt, ist um mehrere hunderttausend Euro betrogen worden. dpa

Die Commerzbank, hier das Bankengebäude in Frankfurt, ist um mehrere hunderttausend Euro betrogen worden.

MannheimEin ehemaliger Auszubildender der Commerzbank hat vor Gericht eingeräumt, im großen Stil Kundengelder unterschlagen zu haben. Der 24-Jährige legte am Montag vor dem Landgericht Mannheim ein umfassendes Geständnis ab. Laut Anklage soll er mit Komplizen zusammen fast 340 000 Euro von Kundenkonten der Commerzbank abgezweigt haben. Die Anklage lautet unter anderem auf gewerbs- und bandenmäßigen Computerbetrug. Mitangeklagt ist ein 26 Jahre alter Komplize; er wird nach einer Verständigung der Prozessbeteiligten wohl mit einer Bewährungsstrafe davonkommen. Dem Ex-Azubi droht dagegen eine Haftstrafe ohne Bewährung.

Von

dpa

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

06.05.2013, 13:08 Uhr

Sofort befördern das junge Talent, mindestens Bereichsleiter Risikomanagement und/oder Vertrieb (aber besser nach Ableistung der Haftstrafe).

KLEINRENTNER44

06.05.2013, 13:18 Uhr

....typische "Banker". Der hatte seine Bank beschissen und die Banker bescheißen wiederum ihre Kunden. Wo ist da ein Unterschied ?

Account gelöscht!

06.05.2013, 14:50 Uhr

Der Unterschied ist das der Beschiss am Kunden durch die Politik legalisiert wurde!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×