Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2011

12:45 Uhr

Gewinn steigt

Umweltbank liegt voll im Trend

Immer mehr Menschen wollen ihr Geld vermehren, aber ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Davon profitiert auch die Umweltbank. Das Institut hat 2010 mehr verdient und auch die Zahl der finanzierten Projekte stieg.

Die Umweltbank legt beim Gewinn zu. Quelle: dpa

Die Umweltbank legt beim Gewinn zu.

HB NÜRNBERG. Die Umweltbank erhöht die Zahl der finanzierten Projekte deutlich und verdient wieder mehr. Der Jahresüberschuss legte 2010 auf zehn Millionen Euro zu, teilte das auf ökologische Produkte spezialisierte Kreditinstitut am Dienstag in Nürnberg mit. Das bedeute im Vergleich zu 2009 ein Plus von 24,8 Prozent.

Das Kreditvolumen stieg auf 1,38 Milliarden Euro nach 1,18 Milliarden Euro im Jahr 2009. Knapp die Hälfte des Kreditvolumens floss in die Förderung von Solarprojekten, rund 31 Prozent des Geldes wurde für ökologische Baufinanzierungen verwendet. Zudem wurden Wind- und Wasserkraftprojekte finanziert. Geld floss auch in die Bereiche Biomasse und Biogas sowie in die ökologische Landwirtschaft.

Insgesamt wurden 13 700 Projekte finanziert - ein Plus von 11,6 Prozent im Vergleich zu 2009. Die Kundeneinlagen der 1997 in Nürnberg gestarteten Bank erhöhten sich im vergangenen Jahr um 181,7 Millionen Euro auf 1,18 Milliarden Euro. Die Umweltbank AG plant für 2010 die Ausschüttung einer Dividende von 0,98 Euro je Aktie.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×