Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2008

09:34 Uhr

Gewinnrückgang

Rücklagen für faule Kredite belasten American Express

Belastet von Rücklagen für faule Kredite hat American Express im vierten Quartal einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Der Aktienkurs gab nachbörslich nach.

HB NEW YORK. Das Nettoergebnis fiel um zehn Prozent auf 831 Mill. Dollar, wie das US-Kreditkartenunternehmen am Montagabend mitteilte. Die American-Express-Aktien gaben nachbörslich um 2,7 Prozent nach. Die Geschäftsaussichten für das laufende Jahr beurteilte Unternehmenschef Kenneth Chenault weiterhin mit "vorsichtig".

Beim Gewinn traf American Express die Schätzungen der Analysten. Dagegen blieben die Nettoeinnahmen mit einem Anstieg um zehn Prozent auf 7,36 Mrd. Dollar unter den Erwartungen. Experten hatten mit 7,78 Mrd. Dollar gerechnet.

In dem Zahlen enthalten ist ein Sonderposten für die Risikovorsorge über 438 Mill. Dollar oder 274 Mill. Dollar nach Steuern. Damit soll den gestiegenen Risiken fauler Kredite Rechnung getragen werden. "Wir sind nicht immun gegen eine weitere Verschlechterung des Wirtschafts- und Kreditumfeldes", erklärte Chenault.

Wegen der Fokussierung auf den Premiumsektor sollte das Unternehmen die gegenwärtigen Bedingungen aber besser überstehen als viele Konkurrenten. Finanzchef Dan Henry sagte, im ersten Quartal 2008 dürften die Geschäftsergebnisse wahrscheinlich unter denen des Vorjahres liegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×