Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2012

10:42 Uhr

Gewinnsprung

Sparmaßnahmen machen sich für Postbank bezahlt

Die Postbank hat im ersten Halbjahr 2012 die die griechischen Staatsanleihen abbauen können. Der Gewinn der Deutschen-Bank-Tochter steigt aber auch stark an, weil beim Personal gespart wurde.

Das Logo der Postbank hängt über dem Eingang einer Filiale in Düsseldorf. dpa

Das Logo der Postbank hängt über dem Eingang einer Filiale in Düsseldorf.

BonnDie Deutsche Postbank stemmt sich gegen die Folgen von niedrigen Zinsen und der geringen Lust der Kunden auf Anlagen am Kapitalmarkt. Für den deutlichen Gewinnanstieg auf 174 (Vorjahr: 98) Millionen Euro im ersten Halbjahr 2012 war der Wegfall von Einmaleffekten verantwortlich.

Zum einen schlug sich darin der Abbau der griechischen Staatsanleihen im Portfolio nieder, die ein Jahr zuvor noch 186 Millionen Euro Abschreibungen verursacht hatte, wie die Postbank am Freitag in Bonn mitteilte. Nun ist die Tochter der Deutschen Bank die Papiere komplett los. Zum anderen hatte sie im vergangenen Jahr 155 Millionen Euro für den geplanten Arbeitsplatz-Abbau und Altersteilzeit-Regelungen zurückgelegt.

Das sind die größten Banken Deutschlands

Platz 12

2011 ist das letzte Jahr, für das die WestLB ihre Jahresbilanz bekannt gab. Die Bank, die zum Großteil dem Land Nordrhein-Westfalen, der NRW.Bank und den Sparkassenverbänden des Rheinlands und Westfalen-Lippe gehörte, ist mittlerweile zerschlagen. Die Zertifikategeschäfte übernahm die Helaba.

Bilanzsumme (2011): 167,90 Milliarden Euro

Platz 11

Die Postbank gehört mittlerweile zur Deutschen Bank und betreut mit rund 19.000 Angestellten fast 14 Millionen Kunden.

Bilanzsumme (2011): 192,00 Milliarden Euro

Platz 10

Die Eurohypo AG ist eine Tochter der Commerzbank  - und ein Milliardengrab. Zehn Jahre nach der Gründung wird die Hypothekenbank nun zerschlagen. Die Eurohypo AG ist nach der WestLB die zweite deutsche Bank, die die Krise nicht überlebt hat. Jedoch ist ihre Bilanzsumme noch um einiges größer als die der Landesbank.

Bilanzsumme (2011): 203,00 Milliarden Euro

Platz 9

Auch die NordLB schaffte es nur mit Staatsmitteln, die Bankenkrise zu überstehen. Die EU-Bankenaufsicht verordnete der Bank der Länder Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern ihr Eigenkapitalpolster gehörig aufzustocken.

Bilanzsumme (2011): 227,60 Milliarden Euro

Platz 8

Die BayernLB machte in den vergangenen Wochen mit einem Streit mit der EU-Kommission Schlagzeilen. Die in der Krise taumelnde Bank muss dem Land Bayern fünf Milliarden Euro an Krisenhilfen zurückzahlen.

Bilanzsumme (2011): 309,10 Milliarden Euro

Platz 7

Auch die Hypo Real Estate überlebte die Krise nur knapp: Die Immobilienbank wurde verstaatlicht und lagerte ihre Altlasten in eine Bad Bank aus. Bis 2015 muss die Hypo Real Estate jedoch wieder privatisiert werden, entschied die EU.

Bilanzsumme (2011): 236,60 Milliarden Euro

Platz 6

Die LBBW ist mit einer Bilanzsumme von über 370 Milliarden Euro die größte deutsche Landesbank. Das Geldinstitut gehört fast vollständig dem Land Baden-Württemberg, dem Sparkassenverband des Landes und der Stadt Stuttgart.

Bilanzsumme (2011): 373,10 Milliarden Euro

Platz 5

Die deutsche Unicredit Bank AG, besser bekannt unter ihrem Markennamen Hypovereinsbank, ist ein Tochterunternehmen der größten italienischen Bank, Unicredit. Die italienische Großbank hat gerade eine Umstrukturierung angekündigt: Die Tochtergesellschaften und damit auch die Hypovereinsbank sollen mehr Autonomie bekommen.

Bilanzsumme (2011): 395,70 Milliarden Euro

Platz 4

Zur DZ Bank AG gehören neben der Volksbanken Raiffeisenbanken auch die Bausparkasse Schwäbisch Hall oder die R+V Versicherung. Die DZ Bank AG ist das Zentralinstitut für insgesamt 900 Genossenschaftsbanken mit rund 30 Millionen Kunden.

Bilanzsumme (2011): 405,90 Milliarden Euro

Platz 3

Die Kreditanstalt für Wideraufbau (KfW) ist die deutsche Förderungsbank unter Aufsicht des Finanzministeriums. Sie gibt Kredite an Existenzgründer und Firmen im Rahmen von Förderprogrammen der Bundesregierung und ist für die Finanzierung von Infrastrukturvorhaben zuständig.

Bilanzsumme(2011): 494,80 Milliarden Euro

Platz 2

Die Commerzbank belegt mit einer Bilanzsumme von über 600 Milliarden Euro Platz zwei unter den größten deutschen Banken. Die Bank ist in 52 Ländern vertreten und betreut nach eigenen Angaben rund 15 Millionen Privat- und eine Millionen Firmenkunden in der ganzen Welt.

Bilanzsumme(2011): 661,80 Milliarden Euro

Platz 1

Die international erfolgreiche Deutsche Bank nimmt unangefochten den ersten Platz der größten deutschen Banken ein. Ihre Bilanzsumme ist rund 3,5 mal so groß wie die der Commerzbank. Die Bank beschäftigt über 100.000 Mitarbeiter – knapp 50.000 davon in Deutschland.

Bilanzsumme (2011): 2164,10 Milliarden Euro

Das ließ den Kostenblock im ersten Halbjahr um zehn Prozent sinken, ohne den Sondereffekt wäre der Verwaltungsaufwand um drei Prozent zurückgegangen. Das wog den rückläufigen Zins- und Provisionsüberschuss auf. Vorstandschef Frank Strauß räumte ein, dass die Postbank wegen der riesigen Spareinlagen ihrer Kunden besonders mit den niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt zu kämpfen habe.

Spar- und Tagesgelder hatten Ende Juni ein Volumen von 55 Milliarden Euro. „Wir reagieren darauf mit einem Ausbau unseres Kundenkreditgeschäfts, strenger Kostendisziplin und dem weiteren Abbau von Kapitalmarktrisiken.“ Die Postbank hatte sich vor der Finanzkrise große Positionen letztlich toxischer Papiere in die Bücher gelegt, die sie seither loswerden will.

Strauß bekräftigte das Ziel, in diesem und in den folgenden Jahren „deutlich positive Ergebnisse“ zu erwirtschaften. Die Integration in die Deutsche Bank geht unterdessen weiter. Die zum Branchenprimus gehörende Norisbank ist seit 1. August nur noch online aktiv, ihre 400 Filial-Mitarbeiter sind zur Postbank gewechselt. Das Fondsmanagement der Postbank soll noch in diesem Quartal an die Deutsche-Bank-Tochter DWS gehen. Die Bilanzsumme der Postbank lag zum 30. Juni mit 196,5 Milliarden Euro um 400 Millionen Euro über dem Vorjahreswert.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Alfred_Neumann

10.08.2012, 11:25 Uhr

Das System ist einfach: keinerlei Service, dafür aber erhöhte Kosten ... Sucht Euch eine andere Bank !

Account gelöscht!

10.08.2012, 12:23 Uhr

Die griechischen Staatsanleihen wurden doch bestimmt von der EZB aufgekauft....

Schönen Tag noch
Landshark

Hoff58585

10.08.2012, 13:10 Uhr

Dem kann ich zustimmen

Seit ca. zwei Jahren wird überall gespart. Der Service ist sehr schlecht (geworden).

Eigentlich will man, dass der Kunde alles Online macht. Aber zahlt..

Finger weg....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×