Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2012

20:42 Uhr

Griechenlands Gläubiger

Unicredit macht mit beim Schuldenschnitt

Bis Donnerstagabend läuft die Frist für Gläubiger, sich am Schuldenschnitt zu beteiligen. Die italienische Großbank - Mutter der Hypo-Vereinsbank - hat die Teilnahme bei der griechischen Regierung angemeldet.

Eine europäische Großbank: Unicredit. AFP

Eine europäische Großbank: Unicredit.

MailandDie HypoVereinsbank-Mutter UniCredit will sich am Tausch von griechischen Anleihen beteiligen. Das sagte ein Sprecher der italienischen Großbank am Dienstag. Ende September 2011 betrug das Engagement des südeuropäischen Kreditinstituts in Griechenland 234 Millionen Euro, nachdem die Bank in den ersten neun Monaten 307 Millionen Euro auf die Bonds abgeschrieben hatte. Griechenlands sechs größte Banken nehmen ebenfalls an dem Schuldentausch teil. Das erklärte das Finanzministerium in Athen am Abend.

Insgesamt sollen die privaten Gläubiger „freiwillig“ auf 107 Milliarden Euro ihrer Forderungen an das hoch verschuldete Mittelmeerland verzichten, indem sie ihre griechischen Staatsanleihen in neue Papiere mit geringerem Nominalwert, längerer Laufzeit und niedrigen Zinsen tauschen. Die Beteiligung der privaten Gläubiger ist ein zentraler Bestandteil des zweiten Rettungspaketes für Griechenland. Wenige Tage vor Fristende hat sich bereits ein großer Teil der Privatgläubiger Griechenlands zur Teilnahme an dem geplanten Schuldenschnitt entschlossen. Bis Donnerstagabend müssen die Privatgläubiger erklären, ob sie an dem Schuldenschnitt teilnehmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×