Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.09.2013

19:24 Uhr

Großbank

Schweden verkauft restliche Nordea-Anteile

Die schwedische Regierung veräußert den Rest ihrer Anteile an der Großbank Nordea. Der Erlös soll beim Schuldenabbau des Landes helfen. Das Paket hat aktuell einen Wert von mehreren Milliarden Euro.

Die schwedische Regierung gab am Dienstag bekannt, auch ihre verbliebenen sieben Prozent an der größten Bank Skandinaviens zu verkaufen. dpa

Die schwedische Regierung gab am Dienstag bekannt, auch ihre verbliebenen sieben Prozent an der größten Bank Skandinaviens zu verkaufen.

StockholmDer schwedische Staat zieht sich komplett aus der Großbank Nordea zurück. Die Regierung gab am Dienstag bekannt, auch ihre verbliebenen sieben Prozent an der größten Bank Skandinaviens zu verkaufen. Der Erlös solle zum Schuldenabbau des Landes genutzt werden. Das Paket hat nach aktuellen Marktpreisen einen Wert von umgerechnet 2,6 Milliarden Euro.

Bei Blockverkäufen wird aber üblicherweise ein Rabatt eingeräumt. Bereits im Juni hatte die schwedische Regierung Nordea-Anteile abgestoßen und damit rund 2,2 Milliarden Euro eingenommen. Auch dieses Geld wurde zum Abbau der Schulden genutzt. Schweden hat aber schon eine Schuldenquote von nur 32 Prozent der Wirtschaftsleistung - eine der niedrigsten in Europa.

Die zehn größten Banken der Welt

Platz 10

Platz zehn belegt die China Construction Bank, seit dem Jahr 2005 werden an der Hongkonger Börse Aktien der CCB im Wert von mehr als 8 Milliarden Dollar gehandelt.

Bilanzsumme: 2241 Mrd. US-Dollar

Platz 9

Darauf folgt die Bank of America, deren Ursprünge auf die im Jahr 1784 gegründete Bank of Massachusetts zurückgehen. Sie ist somit die zweitälteste Bank der USA.

Bilanzsumme: 2258,5 Mrd. US-Dollar

Platz 8

Die JP Morgan Chase & Co. ist, gemessen an der Bilanzsumme von mehr als 2,3 Billionen US-Dollar, die größte Bank der USA.

Bilanzsumme: 2359,1 Mrd. US-Dollar

Platz 7

Die britische Großbank Barclays wurde 2011 in einer an der ETH Zürich veröffentlichten Studie als einflussreichstes Unternehmen der Weltwirtschaft bezeichnet.

Bilanzsumme: 2420,6 Mrd. US-Dollar

Platz 6

Crédit Agricole mit Sitz in Paris ist auch durch seine Tätigkeit als Sponsor des Radsportteams Crédit Agricole weltweit bekannt.

Bilanzsumme: 2431,4 Mrd. US-Dollar

Platz 5

Die MUFG entstand 2005 aus dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) und UFJ Holdings, Herzstück des Konzerns ist die Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ.

Bilanzsumme: 2488,8 Mrd. US-Dollar

Platz 4

BNP Paribas entstand 2000 durch die Fusion der Banque Nationale de Paris (BNP) und der Paribas. Zusammen mit der Société Générale und dem Crédit Lyonnais gehört sie zu den drei alten Geschäftsbanken Frankreichs.

Bilanzsumme: 2517,1 Mrd. US-Dollar

Platz 3

Die Deutsche Bank mit Sitz in Frankfurt am Main ist das nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größte Kreditinstitut Deutschlands und unterhält bedeutende Niederlassungen in London, New York City, Singapur und Sydney.

Bilanzsumme: 2655,7 Mrd. US-Dollar

Platz 2

Zweiter ist die Bank HSBC, die ihren Sitz in London hat und somit die größte Bank Europas ist.

Bilanzsumme: 2692,5 Mrd. US-Dollar

Platz 1

Die ICBC ist, gemessen an der Bilanzsumme, nicht nur die größte Bank der VR China, sondern auch die größte Bank der Welt.

Bilanzsumme: 2813,5 Mrd. US-Dollar

Die Mitte-Rechts-Regierung unter Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt hat in den letzten Jahren Privatisierungen vorangetrieben. Wegen politischen Gegenwinds sah sie aber davon ab, sich von Anteilen des Telekomkonzerns TeliaSonera zu trennen.

Die Nordea-Beteiligung war ein Relikt aus der Bankenkrise zu Beginn der 90er Jahre in Schweden. Der Staat war nach dem finnischen Versicherer Sampo zweitgrößter Aktionär beim skandinavischen Branchenprimus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×