Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.08.2013

13:16 Uhr

Großbritannien

Bad Bank überweist weitere Milliarden

Die britische Bad Bank UKAR hat 1,9 Milliarden Pfund an den Staat überwiesen. Bis der Steuerzahler das gesamte Geld zurückerhalte, verginge noch über ein Jahrzehnt, sagte ein Vertreter der Bank.

Bradford & Bingley geriet im Zuge der Finanzkrise in die Bredouille und wurde gemeinsam mit Northern Rock verstaatlicht. Die UKAR wickelt nun die Problemkredite der Banken ab. Reuters

Bradford & Bingley geriet im Zuge der Finanzkrise in die Bredouille und wurde gemeinsam mit Northern Rock verstaatlicht. Die UKAR wickelt nun die Problemkredite der Banken ab.

LondonDie britische Regierung bekommt eine weitere Milliarden-Rückzahlung von der Bad Bank des Landes. Die UKAR, die die Problemkredite der in der Finanzkrise verstaatlichten Banken Northern Rock und Bradford & Bingley abwickelt, teilte am Dienstag mit, für das erste Halbjahr 1,9 Milliarden Pfund (2,2 Milliarden Euro) an den Staat überwiesen zu haben. Damit summieren sich die bisherigen Rückzahlungen auf 6,6 Milliarden Pfund.

UKAR-Chef Richard Banks sagte, die Transfers würden sich noch über ein Jahrzehnt hinziehen. Der Steuerzahler werde sein Geld aber komplett zurückbekommen. Zuletzt hatte die Bad Bank mitgeteilt, ein Kredit-Portfolio aus dem Northern-Rock-Bestand an den Finanzinvestor J.C. Flowers verkauft zu haben. Weil sich die Märkte wieder erholt haben, werfen viele Engagements mittlerweile einen Gewinn ab. Für das Halbjahr wies UKAR ein Vorsteuerergebnis von knapp 529 Millionen Pfund aus, ein Plus von fast zehn Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×