Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.08.2014

15:46 Uhr

Großbritannien

Banken müssen Millionen Beschwerden erneut prüfen

Es ist schon jetzt der teuerste Verbraucherskandal in Großbritannien. Wegen umstrittener Kreditausfallversicherungen müssen Banken nun erneut Millionen Beschwerden prüfen. Beamte sind mit der Bearbeitung unzufrieden.

Wegen der Affäre um umstrittene Kreditausfallversicherungen haben Lloyds, Barclays und die Royal Bank of Scotland ihre Rückstellungen erhöht. Reuters

Wegen der Affäre um umstrittene Kreditausfallversicherungen haben Lloyds, Barclays und die Royal Bank of Scotland ihre Rückstellungen erhöht.

LondonBritische Banken und andere Finanzdienstleister müssen wegen umstrittener Kreditausfallversicherungen erneut Millionen Kundenbeschwerden prüfen. Die Finanzaufsicht FCA zeigte sich am Freitag mit der Bearbeitung von Einwänden unzufrieden. Die Institute erklärten sich den Angaben zufolge deshalb zur Prüfung von 2,5 Millionen Fällen bereit, die möglicherweise zu unrecht abgewiesen wurden oder in denen die Banken eine zu geringe Entschädigung zahlten.

Mit den Versicherungen sollten Kreditnehmer im Falle von Arbeitslosigkeit oder Krankheit abgesichert werden. Die Policen wurden aber oft an Kunden verkauft, die sie nicht brauchten oder im Ernstfall keine Ansprüche hätten geltend machen können.

Diese Banken haben die beste Kernkapitalquote

Platz 8

Crédit Agricole (Frankreich) – 9,0 Prozent

Kernkapitalquote nach Basel III ausgewählter Banken, 1. Quartal 2014, Quellen: Bloomberg, Thomson Reuters

Platz 7

Deutsche Bank – 9,5 Prozent

Platz 4

Bank of America (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

JP Morgan (USA) – 9,6 Prozent

Platz 4

Barclays (Großbritannien) – 9,6 Prozent

Platz 3

BNP Paribas (Frankreich) – 10,6 Prozent

Platz 2

HSBC (Großbritannien) – 10,8 Prozent

Platz 1

UBS (Schweiz) – 13,2 Prozent

Bereits jetzt handelt es sich um den teuersten Verbraucherskandal in Großbritannien. Die betroffenen Unternehmen haben dafür 22 Milliarden Pfund (27,7 Milliarden Euro) beiseitegelegt. Davon seien bislang 16 Milliarden Pfund ausgezahlt worden, erklärte die FCA. Wegen der Affäre haben Lloyds, Barclays und die Royal Bank of Scotland ihre Rückstellungen erhöht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×