Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2014

13:55 Uhr

Gutes Geschäftsjahr

Privatbank Metzler bleibt optimistisch

Das Bankhaus Metzler gilt als eine der ersten Adressen in der deutschen Bankenlandschaft - und kann auch 2013 ein gutes Geschäftsergebnis vorlegen. Auch die Krisenpuffer der Bank sind gestiegen.

Adresse mit Tradition: Der Eingang zum Bankhaus Metzler in Frankfurt. dpa

Adresse mit Tradition: Der Eingang zum Bankhaus Metzler in Frankfurt.

FrankfurtDie Privatbank Metzler ist nach einem guten Geschäftsjahr 2013 weiterhin in der Erfolgsspur. Trotz des herausfordernden Kapitalmarktumfelds hätten sich alle Geschäftsfelder im vergangenen Jahr günstig entwickelt, erklärte der für das operative Geschäft zuständige Partner des Bankhauses B. Metzler seel. Sohn & Co., Emmerich Müller, am Dienstag bei der Bilanzvorlage in Frankfurt. Man sei auch für 2014 optimistisch gestimmt und werde darin durch die Ergebnisse aus den ersten fünf Monaten dieses Jahres bestätigt.

Für 2013 wies das 1674 gegründete Institut einen zum Vorjahr um rund 4 Millionen Euro gestiegenen Jahresüberschuss von 26,3 Millionen Euro aus. 24 Millionen Euro steckte das in Familienhand befindliche Haus in seine Krisenpuffer, an die Eigner werden traditionell 2,3 Millionen Euro pro Jahr ausgeschüttet. Das Geschäftsvolumen der Privatbank war von rund 4,7 Milliarden Euro auf 4,5 Milliarden Euro zurückgegangen.

Das ausgewiesene Eigenkapital wuchs in der Jahresfrist um 18 Prozent auf 160 Millionen Euro, wie Müller weiter berichtete. Zusammen mit dem Fonds für allgemeine Bankrisiken mit 40 Millionen Euro seien damit erstmals in der Geschichte 200 Millionen Euro Eigenmittel ausgewiesen worden. Sie bestünden ausschließlich aus hartem Kernkapital, fügte Müller hinzu. Für bestehende und künftige Anforderungen der Bankenaufsicht sehe man sich gut gerüstet.



Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×