Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.11.2014

17:10 Uhr

Handel mit Single-Name-CDS

Deutsche Bank gibt Kreditausfallswaps teilweise auf

Weder im Investmentgrade-Bereich noch im Hochzinsbereich: Die Deutsche Bank wird national wie international nicht weiter mit Kreditausfallswaps auf einzelnen Schuldnern handeln.

Auf Entspannungskurs: Die Zentrale der Deutschen Bank. AFP

Auf Entspannungskurs: Die Zentrale der Deutschen Bank.

Die Deutsche Bank AG wird den Handel mit Kreditausfallswaps auf einzelne Schuldner sowohl im Investmentgrade-Bereich als auch im Hochzinsbereich in den USA und Europa aufgeben. Stattdessen will sich die Bank mit Sitz in Frankfurt auf den Handel mit Unternehmensanleihen konzentrieren, wie eine Sprecherin erklärte. „Die Deutsche Bank setzt Ressourcen und Kapital neu im Anleihe-Kassahandel ein”, erläuterte Sprecherin Michele Allison am Montag. Die Bank werde weiterhin Kredit-Indizes sowie CDS auf einzelne Schuldner im Bereich notleidende Anleihen oder Papiere aus Schwellenländern handeln, führte Allison aus.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.11.2014, 17:41 Uhr

CDS erfordern eben starke Risikogewichtung.
Der so blockierte EK-Anteil ließe sich vermutlich ertragreicher anderweitig nutzen.

Außerdem läßt der Handel mit CDS offenbar nach.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×