Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2007

14:35 Uhr

Handelsergebnisse verdreifacht

Merrill Lynch profitiert vom neuen Aktienboom

Die amerikanische Investmentbank Merrill Lynch hat im vierten Quartal deutlich besser abgeschnitten als erwartet. Mit dem Boom der Aktienmärkte schnitt die Bank beim Handelsergebnis extrem erfolgreich ab.

dpa-afx NEW YORK. In der Zeit zwischen Oktober und Ende Dezember sei insgesamt ein Überrschuss von 2,35 Mrd. Dollar angefallen, teilte Merrill Lynch am Donnerstag vor Börseneröffnung in New York mit. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen 1,39 Mrd. Dollar verdient.

Je Aktie stieg das Ergebnis im vierten Quartal damit von 1,41 auf 2,41 Dollar. Von Thomson Financial befragte Experten hatten lediglich mit einem Gewinn in Höhe von 1,792 Mrd. Dollar oder 1,92 Dollar je Aktie gerechnet. Die Erträge stiegen von 6,785 auf 8,609 Mrd. Dollar und lagen damit ebenfalls deutlich über den Erwartungen, die bei 7,73 Mrd. Dollar gelegen hatten.

Im Gesamtjahr kletterten die Erträge von 26,022 auf 34,659 Mrd. Dollar. Das Vorsteuerergebnis verbesserte sich von 7,231 auf 10,426 Mrd. Dollar. Unterm Strich verdiente Merrill Lynch 7,311 Mrd. Dollar oder 7,59 Dollar je Aktie nach 5,046 Mrd. oder 5,16 Dollar je Aktie im Vorjahr.

Besonders erfolgreich schnitt die Bank beim Handelsergebnis ab. Hier verdreifachten sich die Erträge dank boomender Aktienmärkte im vierten Quartal von 710 Mill. auf 2,193 Mrd. Dollar. Im Gesamtjahr verdoppelte sich das Volumen von 3,545 auf 7,034 Mrd. Dollar und war damit der ertragsstärkste Bereich vor der Vermögensverwaltung, die auf 6,539 Mrd. Dollar (Vj: 6,031 Mrd). Im Investmentbanking stiegen die Erträge im Gesamtjahr um 23 Prozent auf 4,680 Mrd. Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×