Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.11.2011

15:23 Uhr

Handelsplätze

Grünes Licht für neue britische Großbörse

Durch die nun genehmigte Fusion der Börse Chi-X Europe mit dem US-Betreiber Bats Global entsteht der zweitgrößte Handelsplatz Europas. Beide Unternehmen hätten einen Marktanteil von knapp 25 Prozent.

Die Londoner Börse bekommt bald große Konkurrenz. ap

Die Londoner Börse bekommt bald große Konkurrenz.

LondonDer Weg für die Entstehung des vorerst größten Aktienhandelsplatzes in Europa vor der London Stock Exchange ist frei: Die alternative Handelsplattform Bats Global Markets aus den USA hat von den britischen Behörden grünes Licht für die Übernahme des europäischen Rivalen Chi-X Europe bekommen. Dies teilte Bats am Donnerstag mit. Damit können die beiden Börsen ihre europäischen Geschäfte bis Jahresende zusammenlegen.

Nach der Fusion kommen Bats und Chi-X nach Daten von Thomson Reuters auf einen Marktanteil in Europa von 24,9 Prozent, während die LSE inklusive der britischen und italienischen Börsen sowie dem alternativen Handelssystem Turquoise auf lediglich 24,1 Prozent kommt. Die neue Spitzenposition dürfte aber durch die geplante Fusion der Deutschen Börse mit der weltweiten Nummer Eins, NYSE Euronext, schon wieder in Gefahr geraten. Die Frankfurter und New Yorker Betreiber ringen seit längerem um ein Zusammengehen, allerdings gibt es Bedenken von Seiten der EU-Kommission. Bats und Chi-X haben den traditionellen Börsen in den vergangenen Jahren mit günstigen Preisen bereits ordentlich Marktanteile im Aktiengeschäft abgejagt. Beide Firmen gehören einer Gruppe von Investmentbanken und Händlerfirmen. Chi-X ging 2007 an den Markt, Bats ein Jahr später.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×