Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2007

14:31 Uhr

Hedgefonds

Atticus steigert Beteiligung an Deutscher Börse

Der US-Hedgefonds Atticus hat seine Beteiligung an der Deutschen Börse auf rund neun Prozent aufgestockt. Damit wird die Macht der Hedgefonds über den Börsenbetreiber immer größer.

HB FRANKFURT. Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Finanzanzeige hervorgeht, betrug die Beteiligung von Atticus an dem Frankfurter Börsenbetreiber per 28. Dezember 2006 8,971 Prozent. Anfang des vergangenen Jahres hatte der Fonds noch 6,155 Prozent an der Börse gehalten. Wie ein Sprecher der Deutschen Börse auf Anfrage sagte, haben die zur Atticus Management LLC gehörenden Gesellschaften ihre Anteile im Vergleich zum Januar 2006 aufgestockt.

Atticus dürfte damit zusammen mit dem Hedgefonds TCI einer der größten Aktiönäre der Deutsche Börse sein. TCI hält früheren Angaben zufolge rund 10 Prozent an dem Frankfurter Börsenbetreiber. Beide Fonds hatten sich im vergangenen Jahr aktiv in den Bieterkampf um die europäische Vierländerbörse Euronext eingeschaltet, an der sie ebenfalls beteiligt sind. Die US-Börse NYSE und die Deutsche Börse hatten sich beide um eine Fusion mit der Euronext bemüht. Ende 2006 zogen die Frankfurter dann aber ihr Angebot zurück, so dass die US-Börse zum Zuge kam.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×