Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2013

14:07 Uhr

Hochrechnung

Euro-Banken sitzen auf faulen Krediten in Rekordhöhe

Ein Rekord, über den sich niemand freut: Die Banken der Euro-Zone haben offenbar so viele faule Kredite wie noch nie in ihren Büchern. Deutsche Banken stehen relativ gut da, in Spanien und Italien schaut es schlimm aus.

Viele faule Kredite türmen sich in den Büchern europäischer Banken. Reuters

Viele faule Kredite türmen sich in den Büchern europäischer Banken.

Frankfurt/StuttgartDie Banken der Euro-Zone haben einer Hochrechnung zufolge so viele faule Kredite in den Büchern wie noch nie. „2013 fallen in der Euro-Zone 7,8 Prozent der Kreditsumme in diese Kategorie, das entspricht 940 Milliarden Euro - ein neuer Rekordwert“, berichtete die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY am Dienstag in Frankfurt. Angesichts von Konjunkturflaute und Rekordarbeitslosigkeit steige die Zahl der Unternehmen und Bürger im Euro-Raum, die ihre Kredite nicht oder nicht fristgerecht zurückzahlen können, gegenüber 2012 um 120 Milliarden Euro oder 15 Prozent.

Besonders stark betroffen seien Institute in den Krisenländern Spanien und Italien, wo in diesem Jahr 12,0 beziehungsweise 11,5 Prozent der vergebenen Kredite ausfallgefährdet seien. „Aufgrund der Konjunkturkrise und der steigenden Arbeitslosigkeit ist europaweit die Zahl der Bankkunden, die ihre Kredite nicht mehr bedienen können, deutlich gestiegen“, sagte EY-Partner Claus-Peter Wagner.

Die drei Stufen der EZB-Bankenprüfung

1. Stufe

Risikobewertung
In einem ersten Schritt prüft die EZB die Risiken in den Bankbilanzen. Dabei schaut sie auf die kurzfristig zur Verfügung stehenden Mittel (Liquidität), die Verschuldung und die Refinanzierung der Bank.

2. Stufe

Asset Quality Review
Im zweiten Schritt schaut sich die EZB mit einem einheitlichen Bewertungsmaßstab etwa für faule Kredite die Bestandteile der Bilanzposten an. Auf dieser Basis wird beurteilt, ob etwa ausreichende Rückstellungen gebildet worden sind. Dabei sind acht Prozent hartes Kernkapital als Zielquote vorgegeben – Banken, die darunter liegen, sollen voraussichtlich auf staatliche Auffangmechanismen zurückgreifen müssen.

3. Stufe

Stresstest
Als letzter Schritt vollzieht die EZB einen Stresstest: Wie reagieren die Bankbilanzen auf gewisse Risikoszenarien? Die Details für den Stresstest sind noch nicht bekannt. Alle drei Schritte sollen bis November 2014 vollzogen sein, wenn die EZB offiziell die Aufsichtsfunktion übernimmt.

Die deutschen Geldhäuser stehen hingegen mit einem Anteil notleidender Kredite von aktuell 3,2 Prozent relativ gut da. Für die kommenden Jahre werde dank der vergleichsweise starken Binnenkonjunktur und des boomenden Immobilienmarkts zudem ein weiterer leichter Abbau auf 2,8 Prozent im Jahr 2017 prognostiziert.

Nach Überzeugung von EY ist die Spitze des Eisbergs inzwischen aber erreicht. Teilweise würden faule Kredite bereits auf sogenannte „Bad Banks“ übertragen, um den Bankensektor zu entlasten. Vom kommenden Jahr an dürften die Banken ihren Bestand an notleidenden Krediten auf breiter Front reduzieren - dank der verbesserten Konjunkturaussichten und der weiteren Übertragung von Krediten auf „Bad Banks“.

Zudem dürften Institute Kredite mit hoher Ausfallwahrscheinlichkeit weiter verkaufen, etwa an Finanzinvestoren. Nach EY-Schätzung wird das Volumen dieser Ausleihungen 2014 um 10 Prozent auf rund 846 Milliarden Euro sinken.

Von

dpa

Kommentare (36)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.10.2013, 13:52 Uhr

...und viele von diesen faulen Krediten liegen in spanischen Banken (>12%), die hier gestern im HB noch gefeiert wurden. Und selbst dieser Wert ist noch geschönt, da die spanische Bad Bank (Sareb) bereits viele dieser kredite aufgenommen hat. Gut, dass die Banken Union kommt. Je eher, desto besser. Wir brauchen unbedingt einen Neuanfang, neue Politiker und eine neue Wirtschaftspresse !

Account gelöscht!

29.10.2013, 13:56 Uhr

Das HB schreibt: "Ein Rekord, über den sich niemand freut: Die Banken der Eurozone haben laut einer Studie so viele faule Kredite wie noch nie. Schuld daran sind die Konjunkturflaute und die Rekordarbeitslosigkeit."

Nun falls jemand es noch nicht wissen sollte warum "WIR" (WIR as in die Banken Europas brauchen UNS als Steuerzahler und Bürgen) die sogenannte Bankenunion dringenst brauchen. Herr Draghi hat Frau Merkel ja auf dem EU-Gipfel klargemacht, das Haftung deutscher Steuerzahler auch für die Bankenunion alternativlos ist.

Schuld daran ist aber nicht irgendeine Konjunkturflaute, das ist Dummenfang, sondern das Teilreserve-Banksystem, welches den Banken erlaubt Kredit aus Luft mit nur minimalem Eigenkapital zu erzeugen.

Dieser Kredit aus dem Nichts ist im Süden Europas größtenteils in die Immobilienblase oder Konsum geflossen. D.h. die Kredite können nicht zurückgezahlt werden, das Geld ist weg und die Bilanzen der Banken kaputt. Bankenunion wir kommen...

Account gelöscht!

29.10.2013, 14:01 Uhr

Leute, keine Panik! Die Rettung für die Banken Frankreichs und der Südschiene naht:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/29/merkel-gibt-widerstand-auf-deutsche-muessen-europas-banken-retten/

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×