Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2004

19:20 Uhr

Höhere Dividende für 2003

Deutsche Hypo legt zu

Die Aktionäre der zum niederländischen Finanzkonzern ING gehörenden Immobilienbank Deutsche Hypo dürfen sich freuen. Da im vergangenen Jahr der Gewinn deutlich gesteigert wurde, will die Bank ihre Dividende erhöhen.

HB FRANKFURT. Trotz einer um fünf Mill. auf 26,4 Mill. € erhöhten Risikovorsorge für faule Kredite habe das Betriebsergebnis vor Steuern 2003 um 9,2 % auf 47,3 Mill. € zugelegt, teilte die Deutsche Hypo am Mittwoch mit. Unter dem Strich blieben dem Kreditinstitut noch 33,1 (2002: 28,4) Mill. €. Der höhere Gewinn ging vor allem auf einen siebenprozentigen Anstieg der Erträge im Zins- und Provisionsgeschäft auf 99,2 Mill. € zurück, der auch den mehr als fünfprozentigen Zuwachs der Verwaltungskosten auf 32,5 Mill. € überkompensierte.

Die Dividende will das Unternehmen um einen Euro auf elf Euro je Stück-Aktie anheben. Weitere acht Mill. € würden den Rücklagen zugeführt, hieß es weiter.

Das wirtschaftliche Umfeld auf dem Immobilienmarkt betrachtet die Deutsche Hypo noch immer als schwierig. Deswegen sei das Neugeschäft im Hypothekenbereich auch um rund 36 % auf 1,26 Mrd. € zurückgegangen. Dagegen verdreifachte sich aber das Neugeschäft im Kapitalmarktgeschäft auf mehr als sieben Mrd. €, wovon der Großteil auf Kommunalkredite entfiel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×