Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2004

11:26 Uhr

Höhere Risikovorsorge wird nicht ausgeschlossen

Hypo-Vereinsbank führt Fusionsgespräche

Die HVB lotet derzeit in Gesprächen mit Konkurrenten die Möglichkeiten von Fusionen und Übernahmen aus. Das steht im dem Verkaufsprospekt zur derzeit laufenden Kapitalerhöhung.

HB MÜNCHEN. „Die Hypo-Vereinsbank beobachtet den Markt, bewertet potenziell sich ergebende Möglichkeiten und führt Gespräche mit anderen Teilnehmern der Finanzdienstleistungsbranche“, bestätigte die Bank dort. Bisher hätten die Gespräche kein entscheidendes Stadium erreicht. Es sei daher offen, ob sich die HVB an der Konsolidierung beteiligt.

Komme es zu anderen Übernahmen und Zusammenschlüssen, könne dies für die HVB eine erhebliche Verschärfung des Wettbewerbs bedeuten, hieß es. Dies könne insbesondere dann eine Gefahr sein, „wenn durch eine derartige Transaktion Wettbewerber mit größeren Marktanteilen und finanziellen und sonstigen Mitteln entstehen, als die sie HVB Group derzeit hat“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×