Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2015

18:22 Uhr

HSBC, Standard Chartered, Barclays & Co.

Britische Notenbank verschärft Stresstest für sieben Banken

Die britische Notenbank verschärft den diesjährigen Stresstest für sieben Großbanken. Es soll geprüft werden, ob die Institute Marktturbulenzen wie nach dem Lehman-Kollaps 2008 standhalten können.

Betroffen sind die Geldhäuser HSBC, Standard Chartered, Barclays, Santander UK, RBS, Lloyds und Nationwide Building Society. dpa

Stresstest

Betroffen sind die Geldhäuser HSBC, Standard Chartered, Barclays, Santander UK, RBS, Lloyds und Nationwide Building Society.

LondonFür sieben britische Großbanken verschärft die Notenbank den diesjährigen Stresstest. Die Bank of England (BoE) will zusätzlich prüfen, inwieweit die Institute Marktturbulenzen wie nach dem Kollaps von Lehman Brothers 2008 standhalten können. Basis des Test seien Stresssituationen, wie sie bereits vorgekommen seien, teilte die Zentralbank am Dienstag mit. Die Szenarien beinhalteten einen Einbruch des britischen Aktienmarktes um 36 Prozent und der Börse in Hongkong um 65 Prozent sowie des Ölpreises um ein Drittel. Betroffen sind die Geldhäuser HSBC, Standard Chartered, Barclays, Santander UK, RBS, Lloyds und Nationwide Building Society.

Bei der Ankündigung des allgemeinen Stresstest im März hatte die Notenbank bereits eine straffere Untersuchung in Aussicht gestellt. Die Institute würden dieses Jahr auch auf ihre Widerstandsfähigkeit gegen einen weltweiten Konjunktureinbruch geprüft. Dabei spielen die Währungshüter eine globale Krise durch, die durch eine Rezession in der Euro-Zone und eine drastische wirtschaftliche Abkühlung in China ausgelöst werden könnte. Das Ergebnis des Stresstests soll im Dezember bekanntgegeben werden.

Nach dem Stresstest - Wie geht es weiter?

Video: Nach dem Stresstest - Wie geht es weiter?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×