Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.02.2012

16:18 Uhr

HSBC Trinkaus

Mutterbank bekommt Dividende in Millionenhöhe

Die britische Großbank HSBC erhält 56,5 Millionen Euro Dividende von ihrer deutschen Tochter aus Düsseldorf. Die HSBC Trinkaus schrammte vergangenes Jahr nur knapp am Rekordgewinn von 2010 vorbei.

HSBC Trinkaus will für 2011 eine stabile Dividende von 2,50 Euro je Aktie zahlen. dpa

HSBC Trinkaus will für 2011 eine stabile Dividende von 2,50 Euro je Aktie zahlen.

FrankfurtDie britische Großbank HSBC kann sich auch in diesem Jahr über einen Scheck in Höhe von 56,5 Millionen Euro von ihrer deutschen Tochter freuen. Die Düsseldorfer Privatbank HSBC Trinkaus will für 2011 eine stabile Dividende von 2,50 Euro je Aktie zahlen, wie sie am Mittwoch mitteilte.

HSBC hält 80,4 Prozent an HSBC Trinkaus. Die von Bankenverband-Präsident Andreas Schmitz geführte Bank sei im vergangenen Jahr nur knapp unter dem Rekordgewinn von 2010 gelandet, hieß es in der Mitteilung. Damals hatten der Vorsteuergewinn bei 210 Millionen Euro und der Jahresüberschuss bei 139 Millionen Euro gelegen.

Viele Banken knausern derzeit an Dividenden, weil sie ihre Kapitalpolster aufbessern müssen. HSBC Trinkaus sieht sich aber ausreichend ausgestattet: Die harte Kernkapitalquote liege über zehn Prozent, obwohl die Bank ihre Positionen im Handelsbuch nach den Ende 2011 eingeführten Vorschriften („Basel 2.5“) mit mehr Kapital unterlegen müsse. Vor einem Jahr hatte das harte Kernkapital - vor allem Grundkapital und Gewinnrücklagen - noch mehr als elf Prozent der nach Risiken gewichteten Bilanz ausgemacht.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×