Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2012

16:07 Uhr

HSH Nordbank

Mit Anleihe-Rückkauf das Eigenkapital stärken

Die HSH Nordbank konnte ihre Eigenkapitalquote aufstocken. Mit einem Rückkauf von zwei Anleihen hat die Bank allerdings weniger Geld eingeholt als erwartet. Trotzdem nahm es der Vorstand gelassen.

Der Schriftzug der HSH Nordbank in Hamburg am Gebäude des Instituts. dpa

Der Schriftzug der HSH Nordbank in Hamburg am Gebäude des Instituts.

HamburgDie HSH Nordbank hat mit dem Rückkauf von zwei Anleihen zu einem niedrigen Preis etwas weniger Geld eingestrichen als geplant. Das Institut teilte am Freitag mit, Anleihen im Nominalwert von 820 Millionen Euro seien von Investoren angedient worden. Bei einem Rückkaufspreis von 68 Prozent erzielte die HSH Nordbank damit einen Extra-Gewinn von 260 Millionen Euro, mit dem sie ihre Eigenkapitalquote aufstockt. Gehofft hatte die HSH mit bis zu 20 Millionen Euro mehr. Dennoch zeigte sich der Vorstand zufrieden.

Angesichts allgemein niedriger Zinssätze hätten einige Investoren die mit sieben bis acht Prozent hochrentierlichen Papiere offenbar lieber im Depot behalten, erläuterte ein Banksprecher. Zum Rückkauf hatte die HSH zwei Nachrang-Anleihen über eine Milliarde und 750 Millionen Euro angeboten. Die Aktion war auf 50 Prozent des Nennwerts begrenzt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×