Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2011

15:48 Uhr

Immobilien

Sparkassen verkaufen mehr Wohnungen

Für die Makler der Landesbausparkassen läuft es hervorragend. Von Januar bis September verkauften sie acht Prozent mehr Immobilien als im Vorjahr. Das Eigenheim gilt nach wie vor als sichere Anlage - gerade in der Krise.

Wohneigentum gilt als krisensicher. picture-alliance

Wohneigentum gilt als krisensicher.

BerlinDie Nachfrage nach Immobilien hat sich nach Angaben der Landesbausparkassen (LBS) kräftig belebt. Die LBS-Makler verkauften von Januar bis September acht Prozent mehr Immobilien als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im dritten Quartal sei sogar ein Plus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr registriert worden, teilte der LBS-Verband mit. Die Makler führen das Wachstum unter anderem auf niedrige Zinsen zurück. Außerdem gelte Wohneigentum in der Krise als relativ sichere Anlage, sagte eine Sprecherin des Verbands.

Quartalsbericht: Sparkassen vergeben mehr Firmenkredite

Quartalsbericht

Sparkassen vergeben mehr Firmenkredite

Die Banken haben gut 13 Prozent mehr Firmenkredite vergeben als vor Jahresfrist.

Dies schlägt sich auch in höheren Preisen für Bestandsimmobilien nieder: Die von den LBS vermittelten Häuser seien im Schnitt drei Prozent teurer als im Vorjahr, bei Eigentumswohnungen seien die Preise um fünf Prozent gestiegen. „Trotzdem ist das vereinzelte pauschale Gerede über eine Preisblase völlig unbegründet“, sagte LBS-Verbandsdirektor Hartwig Hamm laut der Mitteilung. Es gebe vielmehr eine „gesunde Aufholentwicklung“: Die Preise lägen im Schnitt immer noch mehr als zehn Prozent unter denen des Jahres 2000.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×