Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2014

13:31 Uhr

In 2013

Barclays Gewinn bricht ein

Das Jahr 2013 war für die britische Bank Barclays durchwachsen. Das Geldinstitut verdiente weniger als erwartet – ein Viertel weniger als 2012.

Barclays-Aktien notierten nach der Bekanntgabe am Montag 1,1 Prozent im Plus. dpa

Barclays-Aktien notierten nach der Bekanntgabe am Montag 1,1 Prozent im Plus.

LondonDie britische Bank Barclays hat im vergangenen Jahr überraschend wenig verdient. Der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn habe bei 5,2 Milliarden Pfund (6,23 Milliarden Euro) gelegen, teilte das Geldhaus am Montag mit. Das sei ein Viertel weniger als 2012. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 5,4 Milliarden Pfund gerechnet. Gründe für die Entwicklung nannte die Bank ebenso wenig wie weitere Details. Die umfassenden Geschäftszahlen für 2013 sollen erst am Dienstag veröffentlicht werden.

Vermutlich dürfte das niedrigere Ergebnis aber auf Schwächen im Investmentbanking zurückgehen. Andere Geldhäuser wie die Deutsche Bank hatten bereits darüber geklagt. So sind vor allem die Einnahmen im Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren im vierten Quartal 2013 bei zahlreichen Instituten rückläufig gewesen. Barclays hat zudem schon mitgeteilt, Sonderlasten in Höhe von 330 Millionen Pfund im Schlussquartal 2013 für Rechtsstreitigkeiten und Strafen einzuplanen. Die Bank ist in zahlreiche Skandale verwickelt, etwa der Manipulation wichtiger Zinssätze.

Größte Banken der Welt (nach Bilanzsumme)

Platz 11

Deutsche Bank
Deutschland
1955 Milliarden Euro

Stand: Ende Juni 2015. Quelle: Bloomberg.

Platz 10

Barclays
Großbritannien
1960 Milliarden Euro

Platz 9

Bank of America
USA
1998 Milliarden Euro

Platz 8

BNP Paribas
Frankreich
2078 Milliarden Euro

Platz 7

Mitsubishi UFJ
Japan
2224 Milliarden Euro

Platz 6

JP Morgan Chase
USA
2402 Milliarden Euro

Platz 5

Bank of China
China
2408 Milliarden Euro

Platz 4

HSBC
Großbritannien
2489 Milliarden Euro

Platz 3

Agricultural Bank of China
China
2531Milliarden Euro

Platz 2

China Construction Bank
China
2627 Milliarden Euro

Platz 1

Industrial and Commercial Bank of China (ICBC)
China
3216 Milliarden Euro

Analysten erwarten am Dienstag vor allem Neuigkeiten zu den geplanten Kostensenkungen. Denn Bankchef Antony Jenkins muss das Kunststück hinbekommen, die Risiken zurückzufahren und gleichzeitig die Profitabilität zu erhöhen. Es wird in diesem Zusammenhang mit einer Verkleinerung des Investmentbankings gerechnet. Zudem wird erwartet, dass er das bisherigen Ziel einer Kostensenkung von 1,7 Milliarden Pfund aufstocken wird. Im Investmentbanking wurden bereits 400 Stellen gestrichen. Eine ähnliche Größenordnung soll es im Firmenkundenbereich geben. Auch die Zahl der Filialen dürfte in den nächsten Jahren sinken.

Die Barclays-Aktie lag am Montag trotz der schlechter als erwarteten Zahlen 1,6 Prozent im Plus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×